English China

Inkubatoren und Öfen Ein warmer Platz für Proben im Labor

Quelle: Dunn Labortechnik

Wenn ein neuer Inkubator, Laborofen, Hochleistungs- oder Vakuumofen gebraucht wird, findet sich bei Dunn Labortechnik eine große Auswahl. Die vertriebenen Shellab-Geräte sind entsprechend den Anforderungen der Anwender im Biologie- und im Chemielabor sowie in der industriellen Forschung ausgelegt.

Firmen zum Thema

Inkubatoren und Öfen von Shellab
Inkubatoren und Öfen von Shellab
(Bild: Dunn Labortechnik)

Entwickelt für den täglichen Gebrauch, bieten Shellab-Geräte perfekt kontrollierte Bedingungen für die kontinuierliche Inkubation von (mikro)biologischen Zellkulturen, heißt es in einer Pressemeldung. Zudem eignen sie sich für Trocknungs- und Entgasungsvorgänge und chemische Reaktionen im Labor- und Produktionsumfeld. Digitale Anzeigen der relevanten Prozessdaten sowie Monitoring- und Datenausgabemöglichkeiten runden die Ausstattungsmerkmale ab.

Die Shellab-Produktpalette beinhaltet nicht nur Standard-, Schüttel- und CO2-Inkubatoren für Mikrobiologie- und Zellkulturanwendungen, sondern auch gekühlte Inkubatoren mit Peltier Kühltechnologie für die Inkubation von Drosophila Zellkulturen. Für die Impfstoffentwicklung und -herstellung werden Großraum „Roll-In“ Inkubatoren zur Verwendung mit Rollerapparaten angeboten – alles zusammen mit passenden Rollerflaschen erhältlich von Dunn Labortechnik.

Das Produktspektrum der Shellab-Öfen beinhaltet eine Vielzahl an Standard-Laboröfen mit Kammergrößen bis 781 l, außerdem Öfen, die speziell für das Arbeiten mit leichten Proben und Pulvern entwickelt wurden sowie Hochleistungsöfen für die kontinuierliche Trocknung mit Kammervolumina von bis zu 1083 l. Mit dem Hochtemperaturofen SMO5CR-2 (Kammergröße 110 l) steht darüber hinaus auch ein Ofen für Bereiche mit besonderen Reinheitsanforderungen zur Verfügung, der mit einem HEPA Klasse E11 Filter ausgestattet ist.

(ID:47811371)