Suchen

Umwälzkühler Kompakte Umwälzkühler für das Labor

| Redakteur: Doris Popp

Die kompakten Umwälzkühler Minichiller von Peter Huber Kältemaschinenbau bieten eine preisgünstige und umweltfreundliche Kühllösung für zahlreiche Laborapplikationen.

Firmen zum Thema

Minichiller-Umwälzkühler von Peter Huber Kältemaschinenbau.
Minichiller-Umwälzkühler von Peter Huber Kältemaschinenbau.
(Bild: Huber)

Eine Kalkulation bei Peter Huber Kältemaschinenbau für Wasser- und Abwasserkosten hat ergeben, dass ein Minichiller in einer Arbeitswoche bis zu 48 000 Liter Wasser einsparen kann. Aufgrund des geringen Anschaffungspreises amortisiert sich die Investition bereits nach kurzer Zeit. Die Geräte benötigen mit 225 x 360 mm Stellfläche nur wenig Platz auf dem Labortisch und bieten Arbeitstemperaturen von -20 °C bis +40 °C bei einer Kälteleistung von 300 Watt. Minichiller eignen sich dadurch zum Kühlen von Reaktorblöcken, Dampfsperren, Vakuumpumpen, Rotationsverdampfern oder Wärmetauschern. Die Geräte ermöglichen stabile Applikationsbedingungen durch konstante Werte für Temperatur, Druck und Durchfluss und erlauben einen Dauerbetrieb bei Umgebungstemperaturen bis +40 °C. Trotz des günstigen Anschaffungspreises sind die Kühler gut ausgestattet und verfügen über eine große Temperaturanzeige, Füllstandsanzeige sowie Status-LED’s für Pumpe, Kühlung und Heizung. Wahlweise sind zudem Modelle mit RS232-Schnittstelle (Typenzusatz „plus“) sowie Modelle mit eingebauter 1 kW-Heizung (Typenzusatz „H“) erhältlich. Mit der Heizung wird der Temperaturbereich auf +100 °C erweitert. Minichiller gibt es luft- und wassergekühlt, alle Modelle arbeiten mit natürlichem Kältemittel.

(ID:42496062)