English China
Suchen

Ionisierungsgerät Neues Ionisierungsgerät für statisch aufgeladene Proben

Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Ein neues Ionisierungsgerät für statisch aufgeladene Proben erleichtert das Einwiegen von statisch aufgeladenen pulverisierten Feststoffproben in Aufschlußbehälter.

Firmen zum Thema

Aantistat 2000 ermöglicht das problemlose – von statischer Aufladung ungestörte – Einwiegen von Feststoffproben.
Aantistat 2000 ermöglicht das problemlose – von statischer Aufladung ungestörte – Einwiegen von Feststoffproben.
(Bild: CEM)

Beim Einwiegen von pulverisierten Feststoffproben in Aufschlußbehälter kommt es häufig zu störenden statischen Aufladungen. Mit dem Ionisierungsgerät Antistat 2000 von CEM werden die verschiedenen CEM-Aufschlußbehälter dem Ionenstrom des Gerätes für einige Sekunden ausgesetzt. Durch den „Beschuss“ mit Ionen wird das problemlose Einwiegen von Feststoffproben ermöglicht. Dieses Handling ist unkompliziert, schnell, sicher und aus analytischer Sicht sauber. Durch die Prozedur ist ein Einschleppen von Verunreinigungen ausgeschlossen. Das Ionisationsgerät ist nicht größer und nicht schwerer als ein Tischlämpchen und arbeitet zudem sehr geräuscharm.

(ID:35507520)