Worldwide China

Wasser- & Umweltanalytik

Wasseranalytik ist nicht gleich Wasseranalytik – Trinkwasser, Abwasser oder Prozesswasser, die Bandbreite an Messtechniken ist groß. Doch auch die Parameter und Substanzen, die bestimmt werden müssen, sind extrem vielfältig: CSB, pH oder TOC charakterisieren den Zustand eines Gewässers, daneben müssen gerade bei Fragen zur Wasserqualität auch Schadstoffbelastungen durch Schwermetalle, Keime oder Arzneimittelrückstände beantwortet werden. Unser Special beschreibt neben den Methoden zur Wasseranalytik aber auch den Einsatz von Wasser als Lösungsmittel im Labor.

 
 
Von extremer Seltenheit – Zuverlässigere und schnellere Indium-Analysen

Rohstoff Indium

Von extremer Seltenheit – Zuverlässigere und schnellere Indium-Analysen

Indium gehört zu den knappsten Rohstoffen der Welt, dessen natürliche Vorkommen in absehbarer Zeit zur Neige gehen könnten. Höchste Zeit also, alternative Quellen zu identifizieren. Genaue Indium-Analysen an mineralischen Rohstoffen mit internem Standard könnten dazu einen wichtigen Beitrag leisten. lesen

Stabilitätsproblem von Metalloxid-Gassensoren gelöst

Metalloxid-Gassensor

Stabilitätsproblem von Metalloxid-Gassensoren gelöst

Sensirion stellt mit dem SGP einen Siloxan-resistenten Metalloxid-Gassensor mit hoher Langzeitstabilität vor. lesen

So lassen sich wässrige Proben schnell und einfach analysieren

Osmometer

So lassen sich wässrige Proben schnell und einfach analysieren

Das K-7400S Semi-Micro-Osmometer von Knauer ermöglicht eine schnelle und einfache Analyse von wässrigen Flüssigkeiten. lesen

So lassen sich mikrobielle Verunreinigungen in Wasser online überwachen

Echtzeitkeimzählung

So lassen sich mikrobielle Verunreinigungen in Wasser online überwachen

Der IMD-W von PMT Partikel-Messtechnik steht für die Detektion mikrobieller Kontamination in Echtzeit für den Einsatz an Reinstwasseranlagen oder zur Vermessung einzelner Wasserproben. lesen

Bessere Orientierungshilfe rund um das Thema Allergien

Informationsportal gestartet

Bessere Orientierungshilfe rund um das Thema Allergien

Die Heuschnupfen-Zeit beginnt. Millionen Deutsche werden in den nächsten Wochen wieder verstärkt an Allergie-Symptomen wie einer laufenden Nase oder juckenden Augen leiden. Doch Allergien können zahlreiche Ursachen haben. Um Betroffene besser zu informieren aber auch für zukünftige Allergie-Forschungsprojekte hat das Helmholtz Zentrum München nun einen Allergie-Informationsdienst im Internet gestartet. lesen

Sie sind überall – Pollenjagd mit dem Flugzeug

Pollenflug & Allergieforschung

Sie sind überall – Pollenjagd mit dem Flugzeug

Pflanzenpollen und Pilzsporen finden sich überall in der Luft, auch in Höhen über 2000 Metern. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München und der TU München (TUM) gemeinsam mit griechischen Kollegen. Bisher ging man davon aus, dass solche Allergenträger vor allem dort vorkommen, wo sie freigesetzt werden, nämlich in der Nähe des Bodens. lesen

Moskito-Bekämpfung – Bessere Risikoabschätzung neuer genetischer Technologien

Afrikanische Tigermücke

Moskito-Bekämpfung – Bessere Risikoabschätzung neuer genetischer Technologien

Moskitos übertragen verschiedenste Infektionskrankheiten wie Malaria, Dengue, Gelbfieber oder das Zika-Virus. Zu ihrer Bekämpfung werden hauptsächlich Insektizide eingesetzt, doch haben diese Auswirkungen auf Mensch und Umwelt und die Moskitos werden zunehmend resistent. Eine neue Methode erlaubt nun ortsspezifische genetische Modifikationen in der Afrikanische Tigermücke. Entgegen bisheriger gentechnologischer Methoden zur Moskito-Bekämpfung erlaubt die Methode dabei die bessere Risikoabschätzung der transgenen Systeme. lesen

Klimakiller Kuh – Forscher warnen vor drastischem Anstieg des Methan-Ausstoßes

Ausstoß von Methan

Klimakiller Kuh – Forscher warnen vor drastischem Anstieg des Methan-Ausstoßes

Mit ihrem Ausstoß von Methan tragen Kühe wesentlich zur Klimaerwärmung bei. Dieser könnte bis 2050 auf über 70 Prozent steigen. Grund: nährwertarme Futterpflanzen und wachsende Viehbestände. lesen

Mehr als totes Holz – Waldböden als Kohlenstoffspeicher

Bakterien, Totholz und der Klimawandel

Mehr als totes Holz – Waldböden als Kohlenstoffspeicher

Wie sehr Waldböden als Kohlenstoffspeicher dienen und wie dabei Bakterien mit Pilzen zusammenspielen, das untersucht eine internationale Forschergruppe mit Unterstützung des Wissenschaftsfonds FWF – und stößt auf höchst vielfältiges Leben in toter Umgebung. lesen

Für Produktion und Lagerung

Überwachungssystem

Für Produktion und Lagerung

Das neue Rotronic Monitoring System (RMS) von Rotronic ist ein ganzheitliches Überwachungssystem. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.