Worldwide China

Wasser- & Umweltanalytik

Wasseranalytik ist nicht gleich Wasseranalytik – Trinkwasser, Abwasser oder Prozesswasser, die Bandbreite an Messtechniken ist groß. Doch auch die Parameter und Substanzen, die bestimmt werden müssen, sind extrem vielfältig: CSB, pH oder TOC charakterisieren den Zustand eines Gewässers, daneben müssen gerade bei Fragen zur Wasserqualität auch Schadstoffbelastungen durch Schwermetalle, Keime oder Arzneimittelrückstände beantwortet werden. Unser Special beschreibt neben den Methoden zur Wasseranalytik aber auch den Einsatz von Wasser als Lösungsmittel im Labor.

Kohle in Aktion: Quo vadis Spurenstoffelimination mittels Aktivkohlen

Vierte Reinigungsstufe in der Abwasserreinigung

Kohle in Aktion: Quo vadis Spurenstoffelimination mittels Aktivkohlen

Anthropogene Spurenstoffe und Mikrokunststoffe stellen Kläranlagen vor große Herausforderungen. Als vielversprechendes Adsorptionsmaterial für eine vierte Reinigungsstufe werden derzeit häufig Aktivkohlen untersucht und eingesetzt. Teil 1 unserer Artikelserie liefert eine Übersicht über den Stand der Technik. lesen

Diclofenac-Abbau nachgewiesen: Weniger Schmerzmittel in Umwelt und Nahrungskette?

Schmerzmittel Diclofenac

Diclofenac-Abbau nachgewiesen: Weniger Schmerzmittel in Umwelt und Nahrungskette?

Ob bei Prellungen oder Rheuma: Das Schmerzmittel Diclofenac ist weit verbreitet. Allein in Deutschland werden jährlich mehr als 90 Tonnen des Wirkstoffs vermarktet. Problem: Diclofenac-Rückstände belasten in großen Mengen die Umwelt und gelangen in die Nahrungskette. Nun konnten Forscher der Universität Stuttgart erstmals zeigen, wie Diclofenac im Boden abgebaut werden kann und was den Abbau behindert. lesen

Wie umweltverträglich sind Jagdschrote?

Nebenwirkung von Schrotmunition

Wie umweltverträglich sind Jagdschrote?

Ihre tödliche Wirkung ist Jägern bekannt und gewünscht – sofern es um die ballistische Zerstörungskraft der Schrotmunition geht. Doch ins Wasser gelangte Kugeln setzen Metallionen frei, die toxisch für die Umwelt sind. Dies gilt nicht nur für weitgehend verbotenes Bleischrot, sondern auch für einige alternative Munitionsmaterialien – und das teilweise gravierender als bei Bleikugeln, wie eine neue Studie der TU München zeigt. lesen

Ausnahmezustand im Mikrobenmaßstab

Störungen in Ökosystemen simulieren

Ausnahmezustand im Mikrobenmaßstab

Wie im Großen, so im Kleinen – nach diesem Ansatz untersuchen Forscher vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig Modellökosysteme mit Mikroben. Indem sie das Gleichgewicht darin stören, erhoffen sie sich auch Rückschlüsse auf die Empfindlichkeit makroskopischer Ökosysteme. lesen

Spurenanalyse rekonstruiert tausende Jahre alte Gerüche

Wie roch es in der Antike?

Spurenanalyse rekonstruiert tausende Jahre alte Gerüche

Pistazien in Tempeln, zuhause Weihrauch, Myrrhe in Grabstellen – anhand organischer Rückstände an antiken Scherben ist es einem interdisziplinären Forscherteam nun erstmals gelungen, in die Geruchswelt der Antike einzutauchen. lesen

Wasserlösliches Etikett

Papieretikett

Wasserlösliches Etikett

Das neue wasserlösliche Papieretikett B-403 von Brady löst sich nach Kontakt mit warmem Wasser vollständig auf. lesen

Für eine sichere Atmung

Frischluft-Schlauchgerät

Für eine sichere Atmung

Das Frischluft-Schlauchgerät 6501 von Ekastu Safety eignet sich für Anwendungen ohne stationäre oder begrenzte Druckluftversorgung. lesen

Mischwald: Die bessere Alternative für unser Klima

Studie untermauert Vorteile artenreicher Beforstung

Mischwald: Die bessere Alternative für unser Klima

Die Mischung macht es: Im Vergleich zu Monokulturen punkten Mischwälder sowohl ökologisch als auch ökonomisch. Das belegt eine neue internationale Metastudie. Auf großangelegten Versuchsflächen gehen auch Wissenschaftler der TU München den Geheimnissen der Waldentwicklung auf den Grund. lesen

Doppelschlag gegen hormonbelastetes Trinkwasser

Neue Filtertechnik

Doppelschlag gegen hormonbelastetes Trinkwasser

Im Körper sind sie für viele Prozesse verantwortlich, doch im Trinkwasser haben Hormone nichts zu suchen, können doch schon winzige Restkonzentrationen unsere Gesundheit gefährden. Die Hormone aus dem Wasser herauszufiltern ist alles andere als einfach. Mit einer neuen Technologie rücken Forscher des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ihnen nun zu Leibe. lesen

Analyse oszillierender Tropfen von Tensidlösungen

Grenzflächenrheologie

Analyse oszillierender Tropfen von Tensidlösungen

Das neue Messinstrument Drop Shape Analyzer – DSA30R von Krüss erfasst die Änderung der Ober- oder Grenzflächenspannung (OFS/GFS) im Zuge der Deformation einer der Phasengrenze. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.