Worldwide China

Wasser- & Umweltanalytik

Wasseranalytik ist nicht gleich Wasseranalytik – Trinkwasser, Abwasser oder Prozesswasser, die Bandbreite an Messtechniken ist groß. Doch auch die Parameter und Substanzen, die bestimmt werden müssen, sind extrem vielfältig: CSB, pH oder TOC charakterisieren den Zustand eines Gewässers, daneben müssen gerade bei Fragen zur Wasserqualität auch Schadstoffbelastungen durch Schwermetalle, Keime oder Arzneimittelrückstände beantwortet werden. Unser Special beschreibt neben den Methoden zur Wasseranalytik aber auch den Einsatz von Wasser als Lösungsmittel im Labor.

Verhungern Wildbienen durch intensive Landwirtschaft?

Analyse von 445 bekannten Bienenarten

Verhungern Wildbienen durch intensive Landwirtschaft?

Experten warnen seit einigen Jahren: Gerade der Bestand an Wildbienen ist gefährdet, mit drastischen Auswirkungen auf unsere Pflanzenwelt. Wissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) habe nun in einer groß angelegten Studie die möglichen Ursachen untersucht. lesen

Experten warnen: Luftverschmutzung verringert das Leben um zwei Jahre

Verschmutzte Außenluft als Risiko

Experten warnen: Luftverschmutzung verringert das Leben um zwei Jahre

Stickoxidbelastung, Feinstaub und Dieselfahrverbote – medial ist das Thema Luftverschmutzung fest verankert. Doch welche Auswirkung hat schlechte Luft konkret auf den Menschen? Eine Studie des Max-Planck-Instituts für Chemie gemeinsam mit der Universitätsmedizin Mainz schlägt Alarm: Weltweit sterben laut der Forscher jährlich etwa 120 Menschen pro 100.000 Einwohner vorzeitig an den Folgen von verschmutzter Luft, in Europa sogar 133 und damit mehr als im globalen Durchschnitt. lesen

Korallenriffe: Wie das Glückshormon Dopamin bei ihrer Rettung helfen könnte

Aufzucht von Jungkorallen in Aquakulturen

Korallenriffe: Wie das Glückshormon Dopamin bei ihrer Rettung helfen könnte

Korallenriffe gehören zu den artenreichsten Ökosystemen überhaupt. Doch ihr Bestand ist nicht zuletzt durch Klimawandel und Korallenbleichen bedroht. Warum deren Baumeister nicht einfach in Aquakulturen nachzüchten und in zerstörten Korallenriffen wieder ansiedeln? Weil der Lebenszyklus von Steinkorallen komplex, im Detail z.T. kaum untersucht und die Nachzucht daher bislang nicht gelungen ist. Nun ist ein Forscherteam diesem Ziel ein Stück näher gekommen. Sie fanden u.a. heraus: Dopamin, beim Menschen als Glückshormon bekannt, hat auch eine Wirkung auf winzige Korallenlarven. lesen

Nanosilber in der Umwelt: Klaffende Wissenslücke schließen

Neue spektro-elektrochemische Methode

Nanosilber in der Umwelt: Klaffende Wissenslücke schließen

Nanosilber wirkt antibakteriell und und entzündungshemmend und kommt heute in immer mehr Produkten des täglichen Bedarfs zum Einsatz – vom Pflaster, über Sport- und Outdoorbekleidung bis hin zu Lebensmittelverpackungen. Doch die Wirkung von Nanosilber auf die Umwelt ist weitestgehend unerforscht. Vor allem weil bislang geeignete Verfahren fehlten. Das könnte sich nun ändern. lesen

Alter von Wäldern ist entscheidend für das Potenzial der Kohlendioxid-Aufnahme

Klimaforschung

Alter von Wäldern ist entscheidend für das Potenzial der Kohlendioxid-Aufnahme

Die grüne Lunge unseres Planeten: Wälder haben eine wichtige Funktion bei der Luftreinigung. Vor allem Kohlendixoid wird in riesigen Mengen gebunden. Ein internationales Team, darunter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), fand jetzt heraus, dass sich die weltweit größten Kohlenstoffsenken in jungen, nachwachsenden Wäldern befinden. lesen

Fossiles im Blick: Effiziente Erdöl- und Erdgasanalytik

Chromatographie

Fossiles im Blick: Effiziente Erdöl- und Erdgasanalytik

Die Untersuchung organischer geochemischer Verbindungen umfasst zeit- und arbeitsintensive sowie technologisch aufwändige Schritte. Dass sich die Effizienz der Analyse von Rohöl und Erdgas dennoch steigern lässt, haben Wissenschaftler aus Norwegen gezeigt. lesen

Klein, selten – und doch klimaschützend?

Bakterien gegen Klimawandel

Klein, selten – und doch klimaschützend?

Viele Mikroorganismen produzieren durch ihren Stoffwechsel das klimaschädliche Gas Methan und begünstigen so den Klimawandel. Forscher der Universität Wien und des Braunschweiger Leibniz-Instituts haben nun eine neue Bakterienart entdeckt, die den Methanbildnern Konkurrenz macht und so dem Klimawandel entgegenwirken könnte. lesen

Ungekühlte Methangasdetektionskamera

Wärmebildkamera

Ungekühlte Methangasdetektionskamera

Flir Systems bringt mit der „FLIR GF77 Gas Find IR“, seine erste ungekühlte Wärmebildkamera zur Erkennung von Methan heraus. lesen

So hat sich das Antarktische Eisschild in den letzten 40 Jahren verändert

Mehrere Satellitenmissionen kombiniert

So hat sich das Antarktische Eisschild in den letzten 40 Jahren verändert

Forscher der Technischen Universität Dresden haben gemeinsam mit Kollegen Daten der letzten 40 Jahre – darunter Satellitendaten und Höhenmessungen auf der Erde, kombiniert, um die Veränderungen des Antarktischen Eisschildes zu untersuchen. Ergebnis: In den letzten sieben Jahren gab es einen Eismassenverlust von umgerechnet rund 137 Kubikkilometern Wasser pro Jahr. lesen

Erweitertes ICP-MS-Portfolio für mehr Anwenderfreiheit

ICP-MS

Erweitertes ICP-MS-Portfolio für mehr Anwenderfreiheit

Kunden von Analytik Jena sind künftig in der Lage, jedes System der ICP-MS-Serie (ICP-MS - Massenspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma) auf ihre individuellen Anforderungen zu konfigurieren. lesen

LABORPRAXIS-Newsletter Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.