Suchen

Herzinfarkt-Schnelltest Zwei Tropfen Blut sorgen für Gewissheit

| Redakteur: Doris Popp

Mit Belcardio, einem qualitativen IVD-Schnelltest von Pharmact, kann bestimmt werden, ob die Einweisung in eine kardiologische Klinik notwendig ist.

Firmen zum Thema

Herzinfarkt-Schnelltest „BelCARDIO“
Herzinfarkt-Schnelltest „BelCARDIO“
(Bild: PharmACT)

Durch die einfache Handhabung erlaubt der Schnelltest die sichere Diagnose – ohne Labor oder entsprechende Ausrüstung. Tritt ein Herzinfarkt ein, steigt der kardiale Troponin I-Wert im Blut stetig an. Nach vier Stunden ist der Langzeitbiomarker im Blut detektierbar, erreicht nach etwa 20 Stunden seinen Höchststand und normalisiert sich in der ersten und zweiten Woche wieder auf ein Normalmaß. Ein zweiter zur Diagnose verwendeter Marker ist Heart-type fatty acid-binding protein, kurz h-FABP. Das herzspezifische Protein tritt bereits 20 Minuten nach Beginn der Infarktsymptome im Blut auf. Mithilfe des Herzinfarkt-Schnelltests kombiniert Pharmact den Biomarker h-FABP und den bewährten Langzeitbiomarker Troponin I. Zeigt sich ein positiver h-FABP-Wert, deutet das auf einen Infarkt innerhalb der letzten 4 Stunden nach Symptombeginn hin. Sind h-FABP und kardiales Troponin I (cTnI) positiv, ist ein Infarkt potenziell innerhalb der letzten 20 Minuten bis 24 Stunden aufgetreten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46312094)