Suchen

Temperaturmessung

Auch für Temperaturmessung in aggressiven Medien

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Aggressive Medien, wie sie in der Pharma-, Chemie- oder Kunststoffindustrie eingesetzt werden, stellen durch ihre Beschaffenheit besondere Anforderungen an Messgeräte. Das von Testo entwickelte 3-Kanal-Temperatur-Messgerät Testo 735 in Kombination mit dem Pt100-Laborfühler erzielt in aggressiven Medien hohe Präzision.

Firmen zum Thema

Der Testo 735 für die Temperaturmessung auch in agressiven Medien
Der Testo 735 für die Temperaturmessung auch in agressiven Medien
(Bild: Testo)

Das nach DIN EN ISO 13485 zertifizierte Messgerät ist universell einsetzbar und verfügt über einen Fühlereingang für Pt100-Fühler und zwei Eingänge für schnelle Thermoelement-Fühler. Kabellos, d.h. mit einer Messdatenübertragung per Funk, können die Messwerte von bis zu drei weiteren Temperaturfühlern im Messgerätedisplay angezeigt werden. Somit können insgesamt sechs Kanäle mit dem robusten Messgerät erfasst werden. Für das Messen in aggressiven Medien eignet sich der speziell für Laboranwendungen konzipierte Pt100-Laborfühler. Dieser ist durch seine Glasummantelung resistent gegen die im Labor üblicherweise eingesetzten aggressiven Medien wie beispielsweise Schwefelsäure. Darüber hinaus kann das Testo 735 für den Einsatz in nicht aggressiven Medien mit dem steckbaren Pt100-Tauch-/Einstechfühler kombiniert werden. Der Fühler erreicht eine Systemgenauigkeit von 0,05 °C mit einer Auflösung von 0,001 °C. Das Mess-System eignet sich daher auch zum Einsatz als Gebrauchsnormal. Die Messdaten können per Infrarotübertragung an den Testo-Protokolldrucker gesendet werden. Mit der im Geräteumfang enthaltenen Software können die Anwender ihre Messungen auswerten, visualisieren und dokumentieren. Wählbare Nutzerprofile ermöglichen eine intuitive und schnelle Bedienung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42947008)