Suchen

Sterilisation Ausglühen von Impfösen ohne Flamme

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Wo eine offene Flamme unerwünscht ist bzw. wo Gaskartuschen schwer erhältlich sind und eine zentrale Gasversorgung fehlt kann der neue Schuett solaris zur Sterilisation von Impfösen, Pinzetten oder Kleinst-Instrumenten verwendet werden.

Firmen zum Thema

Der Schuett solaris Impfösen-Sterilisator im Einsatz
Der Schuett solaris Impfösen-Sterilisator im Einsatz
(Bild: Schuett-Biotec)

Das System arbeitet sekundenschnell auf der Basis von Licht. Es kann an jedem lokalen Stromnetz betrieben werden und ist nach dem Einschalten mit einer sicheren Arbeitstemperatur von 900 – 1300 °C sofort einsatzbereit. Ein IR-Sensor erkennt die Impföse berührungslos und startet den Sterilisationsvorgang automatisch für eine exakt reproduzierbare Zeit von 5 bzw. 7 Sekunden. Pathogenes Material wird im geschützten Quarzrohr zurückgehalten. Das robuste Gerät ist ist auch für den transportablen Einsatz im Feld geeignet.

(ID:39859260)