English China
Suchen

Probenkennzeichnung Automatisierte Kennzeichnung von Laborproben

Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Bisherigen Methoden zur Kennzeichnung und Nachverfolgung von Proben sind möglicherweise nicht mehr effizient und nehmen zu viel Zeit in Anspruch, da sie nicht für die großen Probenmengen vorgesehen sind, die heute oftmals in Laboratorien anfallen.

Firmen zum Thema

Durch eine automatisierte Probenkennzeichnung können Labore viel Zeit sparen
Durch eine automatisierte Probenkennzeichnung können Labore viel Zeit sparen
(Bild: Brady Corporation)

Durch eine automatisierte Probenkennzeichnung können Labore viel Zeit sparen: Zur Automatisierung der Probenkennzeichnung muss eine entsprechende Software für die Erstellung von Proben­etiketten in das Laborinformations-Managementsystem (LIMS) integriert werden. Anschließend können Labormitarbeiter Probeninformationen, die bereits im LIMS vorhanden sind, ganz einfach auf kleine Probenetiketten übertragen. Mit einem kleinen, industrie­tauglichen Thermotransferdrucker wie dem BBP12 Etikettendrucker von Brady lassen sich Etiketten direkt vor Ort drucken. Er muss lediglich an einen Computer angeschlossen werden, der mit dem LIMS verbunden ist, um das Drucken mit der Brady-Software zu automatisieren. Die Tinten sind beständig z.B. gegenüber vielen Chemikalien.

(ID:43963529)