Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Schneller zur Lösung

Beschleunigte Lösungsmittel-Extraktion als Alternative zu Soxhlet

| Autor/ Redakteur: Ulf Sengutta* / Dr. Ilka Ottleben

Die Lösemittel-Extraktion nach Soxhlet ist die Methode der Wahl, um lösliche Substanzen zum Zweck der Analyse aus Feststoffen, wahlweise Flüssigkeiten, zu extrahieren. Ihr Nachteil: sie ist relativ zeitaufwändig und der Lösemittelverbrauch ist nicht zu vernachlässigen. Ein neues System will das nun ändern. Wie das gelingen soll, lesen Sie in diesem Beitrag.

Firmen zum Thema

Die Bestimmung des Fettgehaltes gehört beispielsweise bei Milchprodukten zu den Routine-Aufgaben der Analytik.
Die Bestimmung des Fettgehaltes gehört beispielsweise bei Milchprodukten zu den Routine-Aufgaben der Analytik.
(Bild: ©karandaev - stock.adobe.com)

Ob zur Extraktion von Fetten aus Lebensmitteln, der Bestimmung von Additiven in Kunststoffen oder der Analyse auf Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in Konsumgütern – viele Analyseverfahren bedürfen einer Lösemittel-Extraktion löslicher Inhaltsstoffe aus Feststoffen oder Flüssigkeiten. Bei der klassischerweise eingesetzten Extraktionsmethode nach Soxhlet wird typischerweise für viele Stunden, meist sogar bis zu 24 Stunden, eine Extraktion unter Rückfluss mit Lösemittelmengen von ungefähr 250 bis 500 ml durchgeführt. Der daraus gewonnene Extrakt wird anschließend entweder gravimetrisch ausgewertet oder chromatographisch per GC oder HPLC analysiert.

Dieser relativ einfache Arbeitsschritt kostet viel Zeit und verursacht durch den Einsatz und die Entsorgung großer Lösemittelmengen hohe Kosten. Zudem ist der Platzbedarf für die Soxhletapparaturen immens. Es werden komplette Abzüge benötigt und hinsichtlich der Nachhaltigkeit gilt es zu bedenken, dass hunderte Liter Trinkwasser für die Rückflusskühlung der Soxhletapparaturen eingesetzt werden. Dem gegenüber gewinnen zeit- und kostensparende sowie nachhaltigere Analyseverfahren sowohl in der Forschung wie auch in der Routineanalytik zunehmend an Bedeutung. Mit dem neuen Lösemittel-Extraktionssystem EDGE (s. Abb. 1) werden langwierige Lösemittel-Extraktionen (F-ASE) schnell, einfach, sicher und kostensparend durchgeführt.