English China

Gaschromatographie Gasgenerator liefert Null-Stickstoff und Null-Luft

Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Peak Scientific hat mit dem Fusion 1010 einen neuen Gasgenerator für die Chromatographie entwickelt. Er kann sowohl Null-Stickstoff als auch Null-Luft produzieren.

Firmen zum Thema

Der neue Gasgenerator eignet sich für GC-ECD- und GC-FID-Applikationen.
Der neue Gasgenerator eignet sich für GC-ECD- und GC-FID-Applikationen.
( Bild: Peak Scientific )

Die Rapide-Neustart-Funktion des Generators von Peak Scientific ermöglicht es nach einer Unterbrechung der Energieversorgung schneller wieder voll einsatzbereit zu sein, als es bei anderen ultra- hochreinen Systemen der Fall ist, heißt es in einer Pressemitteilung. Das spart den Nutzern wertvolle Zeit nach Stromausfällen. Dies reduziert die Down time und die Produktivität in Laboren wird gesteigert. Peaks neuer Generator unterstützt GC-ECD- und GC-FID-Applikationen und kann auch für THA-Geräte verwendet werden. Der Fusion 1010 kombiniert zwei Technologien um Null-Stickstoff (ultra hochreiner Stickstoff mit 99.9995% ohne Kohlenhydrate in der Form von Methan) und Null- Luft (Luft ohne Kohlenhydrate in der Form von Methan) aus zwei separaten Ausgängen zu liefern. Das System garantiert die Produktion von hochreinen Ergebnissen — sogar in Umgebungen mit einem erhöhten Grad atmosphärischer Verschmutzung. Gegenüber Gaszylindern bietet der Fusion-1010-Generator eine garantierte Reinheit der Gase, welche eine Rekalibrierung der Applikation unnötig macht und somit konsistente und technisch verlässliche Ergebnisse liefert.

(ID:366238)