Suchen

Flüssigkeitsbestimmung Messung des Flüssigkeitsgehalts von Schäumen

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Die indirekte Untersuchung der Schaumstabilität über die Änderung des Flüssigkeitsgehalts mit dem Leitfähigkeitsmodul PA4550 ist bei metastabilen Schäumen besonders zeiteffizient. Und sie erlaubt die Korrelation mit weiteren Schaumeigenschaften.

Firmen zum Thema

Flüssigkeitsgehalt oder Schäumbarkeit und Schaumzerfall können mit dem Modul PA4550 für den Dynamic Foam Analyzer DFA100 bestimmt werden.
Flüssigkeitsgehalt oder Schäumbarkeit und Schaumzerfall können mit dem Modul PA4550 für den Dynamic Foam Analyzer DFA100 bestimmt werden.
(Bild: Krüss)

Dem Zerfall eines Schaums geht das Ablaufen der Flüssigkeit aus den Schaumlamellen – die Drainage – voraus. Aus Geschwindigkeit und Ausmaß der Drainage kann in der Regel auf die Stabilität des Schaums in Relation zu anderen Proben geschlossen werden. Das erspart das Warten auf den tatsächlichen, oft sehr langsamen Zerfall. Das Modul PA4550 für den Dynamic Foam Analyzer DFA100 von Krüss misst den Flüssigkeitsgehalt des Schaums über dessen Leitfähigkeit auf sieben Ebenen der Schaumsäule, sodass die Drainage zeit- und höhenabhängig verfolgt wird. Aufgeschäumt wird reproduzierbar durch geregelten Gasfluss über eine Fritte. Die Software nimmt Messkurven für alle Elektroden unabhängig voneinander auf und gibt die maximale Feuchtigkeit sowie die Halbwertzeit für jede Messhöhe an. Besonders einfach ist das Einsetzen der Elektroden.

(ID:36041980)