Suchen

OES-Analysator

Metallanalyse in der Prozesskontrolle

| Redakteur: Doris Popp

Das neue Funken-Emissionsspektrometer (OES) Spectrolab S von Spectro Analytical Instruments eignet sich für die Analyse von Metallen in der Prozesskontrolle und Forschung.

Firma zum Thema

Der neue Hochleistungs-OES-Analysator Spectrolab S für die Metallanalyse in der Prozesskontrolle
Der neue Hochleistungs-OES-Analysator Spectrolab S für die Metallanalyse in der Prozesskontrolle
(Bild: Spectro)

Viele Anwender von stationären High-End-Metallanalysatoren haben die Aufgabe, alle Elemente in Materialien im Wareneingang, in der Produktion und im Materialausgang – mit außergewöhnlich hoher Genauigkeit und Präzision – zu identifizieren und zu messen. Dies kann auch die Erforschung neuer Materialien beinhalten. Das neue Spectrolab S ist laut Hersteller ein leistungsstarkes Spektrometer für Primärmetallerzeuger und Sekundärmetallhersteller, Automobil-, Luft- und Raumfahrthersteller, für Hersteller von Fertigprodukten und Halbfabrikaten, Elektronik, Halbleitern und anderen Endprodukten. Das Spectrolab S erfüllt laut Spectro die Anforderungen des Metallmarktes hinsichtlich einer hohen Messgeschwindigkeit und des Probendurchsatzes. Bei der Analyse von niedriglegiertem Stahl kann es beispielsweise hochgenaue Messungen in weniger als 20 Sekunden liefern. Die Kalibrierung ist einfach und kostengünstig und erfordert nur eine 5-minütige Standardisierung einer einzigen Probe.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46190639)