Suchen

Lauda China Neue Vertriebsgesellschaft in Shanghai

| Redakteur: Olaf Spörkel

LAUDA hat Mitte des Jahres in Schanghai eine Vertriebsgesellschaft für China gegründet. Das fünfköpfige Team soll unter anderem den Verkauf der technologisch anspruchsvollen Geräte unterstützen.

Firmen zum Thema

Das Team von Lauda China vor dem Bürogebäude in Schanghai (v.l.n.r.): Michael Zhang, Michael Lin, Dr. Detlef Kohlbrecher (Geschäftsleiter), Jenny Tang und Simon Chen.
Das Team von Lauda China vor dem Bürogebäude in Schanghai (v.l.n.r.): Michael Zhang, Michael Lin, Dr. Detlef Kohlbrecher (Geschäftsleiter), Jenny Tang und Simon Chen.
( Bild: Lauda )

Lauda-Königshofen – Die neue Vertriebsgesellschaft LAUDA China wird in Shanghai eng mit den Vertretungen zusammenarbeiten und insbesondere den Verkauf der technologisch anspruchsvollen Prozessthermostate Integral XT unterstützen. Die Gründung von Lauda China ist für das Unternehmen nach eigenen Angaben die wichtigste Maßnahme des im Mai 2006 abgeschlossenen Strategieprojekts „Focus Asia“. Ziel dieser Studie war der Umsatzausbau von Lauda im gesamten asiatischen Raum. Neben einem Bündel operativer Maßnahmen wurden mit der Entwicklung der besonders für den asiatischen Raum konzipierten Thermostate Lauda Alpha ein wichtiger strategischer Meilenstein abgeschlossen. Lauda Alpha ist die neue Einstiegsklasse, bietet nach Unternehmensangaben Qualität zu günstigen Preisen und wird ab Herbst dieses Jahres erhältlich sein. Während für den asiatischen Raum die Geräte direkt in China produziert werden, bekommen Kunden in Europa und Nordamerika Geräte „Made in Germany“.

Rechtlicher Repräsentant von Lauda China ist der für Vertrieb und Marketing verantwortliche Geschäftsführende Gesellschafter Dr. Gunther Wobser. Die Geschäftsleitung vor Ort hat Dr. Detlef Kohlbrecher inne.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 263315)