Suchen

Auszeichnung Peter Huber Kältemaschinenbau erhält Top-100-Gütesiegel

| Redakteur: Doris Popp

Am 22. Juni überreichte Ranga Yogeshwar in Friedrichshafen das Gütesiegel „Top 100“ u.a. an Peter Huber Kältemaschinenbau aus Offenburg, die damit bereits zum vierten Mal zu den Ausgezeichneten zählen.

Firmen zum Thema

Übergabe der Top-100-Auszeichnung durch Mentor Ranga Yogeshwar am 22. Juni 2012: Daniel Huber, Beatrice Geiler, Ranga Yogeshwar, Peter Huber, Bärbel Huber, Joachim Huber (von links nach rechts).
Übergabe der Top-100-Auszeichnung durch Mentor Ranga Yogeshwar am 22. Juni 2012: Daniel Huber, Beatrice Geiler, Ranga Yogeshwar, Peter Huber, Bärbel Huber, Joachim Huber (von links nach rechts).
(Bild: Peter Huber Kältemaschinenbau )

Offenburg – Mit der Auszeichnung als „Innovator des Jahres 2012“ ist das Unternehmen sogar einer der drei Hauptpreisträger. Innovationen nehmen kurze Wege beim Hersteller von energieschonender, umweltverträglicher und hochdynamischer Temperiertechnik: „Nicht selten steht ein Prototyp bereits beim Kunden, bevor es überhaupt eine Reinzeichnung gibt“, berichtet der kaufmännische Geschäftsführer Daniel Huber. Möglich wird das rasante Tempo durch Teamarbeit auf allen Ebenen. So teilen sich der technische Geschäftsführer Joachim Huber, die Projektleiter, der Produktionsleiter und die Abteilungen Materialwirtschaft und Konstruktion ein Großraumbüro. In dem gläsernen Kommunikationszentrum schlägt das Herz des Unternehmens, das 240 Mitarbeiter beschäftigt.

Auch der Kontakt zu den Kunden wird als intensiver Erfahrungs- und Ideenaustausch gepflegt – zum Beispiel in Form des „Tango Clubs“. Hier tanzen die wichtigsten Anwender der Offenburger Maschinen im wahrsten Sinne des Wortes Tango. Die Lead User werden durch die dortigen Gespräche auf elegante Weise schon frühzeitig in die Produktentwicklung einbezogen. „Schließlich gilt: ‚It takes two to tango’“, zitiert Daniel Huber ein geflügeltes Wort. Wie erfolgreich das sein kann, zeigt die Einführung von Touchscreens, mit denen die Thermostate an den Maschinen bedient werden: Die Idee wurde im Club geboren.

Die Innovationsstärke beeindruckte die „Top 100“-Jury. Sie wählte Peter Huber Kältemaschinenbau zum „Innovator des Jahres 2012“ in der Größenklasse B (bis 250 Mitarbeiter). Edelgard Bulmahn, Mitglied der „Top 100“-Jury: „Peter Huber schafft es auf eindrucksvolle Weise, eine informelle Innovationskultur mit einem systematischen Innovationsmanagement zu verbinden. Die lebendige Innovationskultur erstreckt sich dabei über alle Ebenen des Unternehmens. Das so entstandene Netzwerk fördert einen fruchtbaren Austausch zwischen den unterschiedlichen Unternehmensbereichen.“

Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team von der Wirtschaftsuniversität Wien haben das Innovationsmanagement von 281 mittelständischen Unternehmen geprüft. Die besten von ihnen erhalten das Gütesiegel „Top 100“. Daniel Huber freut sich über die Ehrung und hebt die Teamleistung hervor: „Das Gütesiegel empfinde ich als Auszeichnung für unsere Mitarbeiter. Ihre Begeisterung und Anstrengung sind unser Innovationsfaktor Nummer eins. Zugleich haben wir die richtigen Prozesse etabliert, damit sich diese Kreativität produktiv entfalten kann. Beides zusammen macht uns erfolgreich.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 34306050)