Suchen

Probenvorbereitung Schnelle Aufreinigung von Plasmaproben

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Firmen zum Thema

Funktionprinzip der neuen Aufreinigungsplatten
Funktionprinzip der neuen Aufreinigungsplatten
(Bild: Phenomenex)

Eine erfolgreiche chromatographische Analyse von Plasmaproben erfordert die Entfernung von Proteinen und Phospholipiden, die die HPLC/UHPLC-Säulen verstopfen können. Phospholipide können zusätzlich Ionensuppression erzeugen und die Empfindlichkeit des Massendetektors durch Ausbildung von Ablagerungen in der Ionenquelle vermindern. Die Phenomenex-Phree-Platten entfernen Proteine und Phospholipide ohne große Methodenentwicklung in einem Schritt. Das Wellplatten-Format ermöglicht eine zeitsparende, gleichzeitige Bearbeitung von bis zu 96 Proben. Das Phree-Sorbens kann bis zu 400 µl Plasma je Well bearbeiten. Hierbei werden 99 bis 100% der Lysophosphatidyl- und Phosphatidylcholine, die durch eine einfache Eiweißfällung nicht erfasst werden, entfernt. Es konnte gezeigt werden, dass die Peakflächen von sechs Phospholipiden, die in Plasmaproben überwacht wurden, durch die Verwendung von Phree-Platten zur Phospholipid-Entfernung im Vergleich zur klassischen Proteinfällung um >98% verkleinert waren. Unabhängig ob der Zielanalyt eine saure, basische oder neutrale Verbindung ist, können die Platten Plasmaproben in einem schnellen Schritt reinigen. Besonders empfohlen werden sie für die Probenvorbereitung in der Hochdurchsatz-Bioanalytik.

(ID:33905530)