English China

Molekulare Diagnostik Siemens Healthcare bündelt Molekulare Diagnostik in Köln

Redakteur: Olaf Spörkel

Köln ist seit Anfang Juni der deutsche Forschungsstandort für die Molekulare Diagnostik von Siemens Healthcare.

Firmen zum Thema

Molekulare Medizin in Köln. Siemens Healthcare hat Köln als deutschen Forschungsstandort für Molekulare Medizin gewählt. (Quelle: Siemens Healthcare)
Molekulare Medizin in Köln. Siemens Healthcare hat Köln als deutschen Forschungsstandort für Molekulare Medizin gewählt. (Quelle: Siemens Healthcare)
( Archiv: Vogel Business Media )

Köln – In den Kölner Laboratorien von Siemens Healthcare wollen fast 40 Mitarbeiter neue Methoden und Tests zur Diagnostik von Brustkrebs entwickeln. Diese sollen die molekularen Eigenschaften der Tumorzellen genau beschreiben und den behandelnden Arzt bei der Auswahl einer individuell optimierten Therapie unterstützen. Bis heute ist es nicht möglich, die individuelle Wirksamkeit verschiedener Brustkrebstherapien vorherzusagen. Zusätzlich forscht das Unternehmen in Köln an Biochips, auf denen Kliniken die neu entwickelten Brustkrebstests durchführen sollen.

Zur Identifikation der möglichen Angriffspunkte verschiedener Therapien müssen unterschiedliche Tumoreigenschaften untersucht werden. Hierfür eignen sich Biochips besonders gut, da sie die parallele Durchführung vieler Tests in kurzer Zeit erlauben.

„Siemens Healthcare hat sich für Köln als neuem Standort für seine molekulare Diagnostik-Forschung in Deutschland entschieden, weil diese Stadt zu den europaweit führenden Kompetenz-Zentren in der Biomedizin gehört“, sagte Donal Quinn, Chief Executive Officer der Diagnostics-Division von Siemens Healthcare. „Aus Sicht von Siemens kann eine stärker auf molekularmedizinische und wissensbasierte Verfahren gestützte Medizin langfristig wichtige Beiträge zur Verbesserung der Qualität und Steigerung der Effizienz der Gesundheitsversorgung leisten.“

Werkzeuge der Molekularen Diagnostik zur Bekämpfung von Krebs

Jedes Jahr werden in Deutschland über 150 000 Frauen wegen Brustkrebs behandelt. Mehr als 17 000 von ihnen sterben jährlich an dieser Erkrankung. Siemens Healthcare hat Lösungen zur Früherkennung und Behandlung von Brustkrebs unter dem Namen „Breast Care Solutions“ entwickelt. Diese Lösungen bestehen aus einer Kombination verschiedener bildgebender Verfahren wie Ultraschall, Mammographie und Magnetresonanztomographie, die nun durch labordiagnostische Tests und EDV-basierte Auswertungssysteme ergänzt werden.

(ID:259046)