Suchen

Safety Caps Verschlusskappen sorgen für mehr HPLC-Sicherheit

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Verdunstende Lösungsmittel verursachen nicht nur Mehrkosten – gelangen die Dämpfe in die Laborumgebung kann es auch zu Sicherheitsproblemen kommen. Mit einer speziellen Verschlusskappe lässt sich die Verdunstung aus HPLC-Vorratsflaschen deutlich minimieren.

Firmen zum Thema

Durch die speziellen Verschlusskappen verdunstet kein Lösungsmittel mehr aus den HPLC-Vorratsflaschen.
Durch die speziellen Verschlusskappen verdunstet kein Lösungsmittel mehr aus den HPLC-Vorratsflaschen.
(Bild: Scat)

Lösungsmittel in HPLC-Vorratsflaschen verdunsten schnell. Anwender können mit extrem geringen Aufwand Gesundheitsgefahren und Analysefehler minimieren. Mit den Scat Safety-Caps bleiben Lösungsmittel dort, wo sie hin gehören: in den Vorratsflaschen zur Verwendung für die HPLC-Anlage statt in den Laborabzug. Mit einem einzigen Dreh ist das intelligente Verschlusssystem auf den Vorratsflaschen installiert. Damit gehören Unterdruck, Verschmutzung, Verdunstung und Retentionszeitenverschiebungen der Vergangenheit an; heißt es in einer Pressemitteilung. Das integrierte Belüftungsventil arbeitet autark: Belüftung nach innen, sichere Abschirmung der Lösungsmittel nach außen. Die Belastung der Raumluft sinkt rapide und die Analytik bleibt zuverlässig und somit reproduzierbar. Erhältlich sind die Verschlusskappen für alle handelsüblichen Vorratsflaschen – in vielen verschiedenen Gewindegrößen.

(ID:43608067)