Suchen

Automationslösungen Welche Vorteile bringen Automationslösungen im Labor?

| Autor / Redakteur: Michael Rodamer* / Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Automatisierte Systeme halten in mehr und mehr Laboratorien Einzug. Doch für welche Anwendungen sind welche Systeme geeignet und wie setzt der Anwender sie richtig ein?

Firmen zum Thema

Abb. 1: Acht unabhängige Pipettier-Köpfe garantieren hohe Effizienz, Geschwindigkeit und Flexibilität.
Abb. 1: Acht unabhängige Pipettier-Köpfe garantieren hohe Effizienz, Geschwindigkeit und Flexibilität.
(Bild: Agilent Technologies)

[Möchten Sie direkt zum Whitepaper, klicken Sie hier. Für weitere Informationen zum Thema lesen Sie einfach weiter:] Bei Forschung und Analysen in Labors kommt es auf Präzision, Zuverlässigkeit und Effizienz an. Was kann die Laborautomation dabei leisten? Generelles Ziel ist unbestritten die Verbesserung von Effizienz und Produktivität bei gleichzeitiger Reduzierung der operativen Kosten. Für die Mitarbeiter im Labor stehen oftmals drei Aspekte im Vordergrund: die Verringerung der Probendurchlaufzeit, die Verbesserung der Qualität der Ergebnisse und das klare Ziel, Probenverwechslungen auszuschließen. Weiterhin gewährleistet eine Laborautomation transparente und standardisierte Prozesse. Ein weiterer Vorteil der Laborautomation ist die erhöhte Sicherheit sowohl für die Mitarbeiter, als auch für die Proben. Mehr Sicherheit für das Personal, da die Gefahr von Kontaminationen und möglichen Verletzungen signifikant sinkt, ein Plus an Sicherheit für die Ergebnisse, da die Gefahren ausgehend von individuellen Fehlern weitgehend vermieden werden.

Eine Vielzahl von Anwendungen im Labor wie z.B. High-Throughput-Screening, Next-Generation-Sequenzierung, Protein-Probenvorbereitung oder zellbiologische Applikationen beinhalten oft zahlreiche manuelle Schritte. Diese manuellen Prozesse können hohe Kosten verursachen und resultieren darüber hinaus in einer oft hohen Variabilität bei den verschiedenen Arbeitsschritten im Labor. Es besteht daher ein allgegenwärtiges Interesse in vielen Laboren, die manuell ausgeführten Schritte zu reduzieren bzw. zu automatisieren, um die Reproduzierbarkeit der Ergebnisse zu erhöhen und die Kosten bei der Probenvorbereitung zu reduzieren.

Erfahrung macht den Unterschied aus

Mit über 13 Jahren Erfahrung im Instrument- und Software-Automatierungsbereich, einem umfangreichen Produkt-Portfolio und hoher Expertise in den grundlegenden Anwendungsbereichen macht es Agilent Wissenschaftlern und Forschern einfach, ihre Arbeitsabläufe zu automatisieren. Alle Automatisierungssysteme sind auf höchste Flexibilität und Skalierbarkeit ausgelegt, um einen höheren Probendurchsatz bei gleichzeitiger Erhaltung der Datenqualität und eine Verbesserung der Reproduzierbarkeit zu gewährleisten. Laborpersonal wird von immer wiederkehrenden Aufgaben entlastet und kann sich dadurch anderen Aufgaben beispielsweise der eigentlichen Forschung widmen.

Das Automationsportfolio von Agilent gliedert sich in drei Bereiche:

  • Standalone-Lösungen,
  • Arbeitstationen sowie
  • komplett gekapselte, voll automatisierte Plattformen.

Denn es gilt: Nicht jeder Automationsgrad ist für jede Anwendung geeignet. Aus diesem Grund sollte der Anwender sich bei der Suche für seine Problemstellung auf das Know-how der Experten stützen.

Lösungen für viele Anwendungen

Aufgrund der beschriebenen Einschränkungen bei der manuellen Probenvorbereitung und des gesteigerten Bedarfs an automatisierter Probenvorbereitung hat Agilent kürzlich das Encore-Multispan-Liquid-Handling-System eingeführt. Dieses Liquid-Handling-System integriert gesamte Arbeitsabläufe und ermöglicht damit einen hohen Probendurchsatz. Agilent bedient mit seinem breiten Produkt-Portfolio das gesamte Spektrum an Standardanwendungen in den Bereichen Genomics, Proteomics, Zellbiologie, Drogen- und Antikörper-Screening und ADME/TOX-Anwendungen.

Angefangen von einfachen, aber zeitaufwändigen Aufgaben wie Liquid Handling, Etikettierung, Zentrifugation und Versiegelung bis hin zu komplexen biologischen, biopharmazeutischen und chemischen Analysemethoden bietet das Unternehmen verschiedene Lösungen an.

Das Whitepaper finden Sie hier.

* *Dr. M. Rodamer: Agilent Technologies Sales & Services GmbH & Co.KG, 76337 Waldbronn

(ID:39279170)