Suchen

Exklusiv: Gehälter in der Chemie- und Pharmaindustrie Wer sind die Topverdiener in der Chemie- und Pharmaindustrie?

| Autor: Wolfgang Ernhofer

Die stetige Entwicklung in der Chemie- und Pharmabranche macht sich auch bei den Gehältern bemerkbar. Wie viel Chemiker, Ingenieure, Techniker, Chemikanten und Chemielaboranten verdienen erfahren Sie in unserem exklusiven PROCESS-Gehaltsvergleich.

Firmen zum Thema

Gehaltsreport: Wie viel verdienen Angestellte in deutschlands Chemie- und Pharmaindustrie? Chemikergehälter, Laborantengehälter etc. finden Sie in den Grafiken in der Bildergalerie.
Gehaltsreport: Wie viel verdienen Angestellte in deutschlands Chemie- und Pharmaindustrie? Chemikergehälter, Laborantengehälter etc. finden Sie in den Grafiken in der Bildergalerie.
(Bild: © fotomek - Fotolia)

Würzburg – Trotz weltwirtschaftlicher Probleme, dem Schiefergas-Boom und der Euro-Abwertung, geht es mit der Chemie- und Pharmaindustrie bergauf. Dieser konstante Aufwärtstrend sorgt dafür, dass auch Gehälter in der chemischen sowie pharmazeutischen Industrie entsprechend steigen. Aber wie haben sich Löhne in Deutschlands drittgrößter Branche die letzten Jahre geändert?

Der Bruttomonatsverdienst der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer in der Chemieindustrie stieg deutlich in den letzten Jahren an. Das Durchschnittsgehalt in der Chemiebranche liegt 7 % über dem deutschen Durchschnittsgehalt, in der Pharmaindustrie sogar 10 % darüber. Der Bruttomonatsverdienst vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer in der chemischen Industrie lag im Jahr 2000 bei 3189 Euro und stieg bis zum Jahr 2013 auf 4342 Euro an.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 11 Bildern

Statista-Studien zeigen, wie sich die Spannbreite der Gehälter je nach Beruf verändert. Berufserfahrung und Position wirken sich dabei deutlich auf die Löhne aus. Der durchschnittliche Verdienst eines Geschäftsführers in der Chemieindustrie lag im Jahr 2012 zwischen 141.000 Euro und 189.000 Euro, bei einer Berufserfahrung von mindestens fünf Jahren. Ingenieure hingegen verdienten mit einer Berufserfahrung von fünf bis zehn Jahren durchschnittlich 68.000 Euro.

Einstiegsgehälter in der Chemie- und Pharmaindustrie sind durchschnittlich

Aus den Statistiken geht ebenfalls hervor, dass sich die Einstiegsgehälter von Hochschulabsolventen im mittleren Durchschnitt befinden. Rund 40.000 Euro verdienten Sie im Jahr 2011, während es in der Elektrotechnikbranche 43.000 Euro waren. Die Chemiebranche bietet damit sowohl für Hochschulabsolventen als auch für Berufserfahrene gute Verdienstmöglichkeiten.

In der Bildergalerie finden Sie Auflistungen und Grafiken zu den Gehältern von Chemikern, Ingenieuren, Technikern, Chemikanten und Chemielaboranten.

* Die Autorin ist redaktionelle Mitarbeiterin der PROCESS.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43207979)

Über den Autor