Worldwide China

Wissenschaft und Forschung

Fachwissen, Nachrichten und Produktmeldungen über Forschung & Entwicklung, Produkt- und Prozessentwicklung, Grundlagenforschung. Wissen was läuft.

Zimmer frei am Meeresgrund

Langzeitstudie in arktischer Tiefsee

Zimmer frei am Meeresgrund

Neue Einblicke in den Lebensraum Arktische Tiefsee haben Forscher des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) erhalten. Ihre Studie verdeutlicht, wie empfindlich diese Ökosysteme gegenüber Störungen sind. Denn eine artenreiche Besiedelung braucht dort vor allem eines: viel Zeit. lesen

Ur-Energie: Der Stoffwechsel aller Stoffwechsel?

Mögliche Urform der Energiegewinnung in Bakterien entdeckt

Ur-Energie: Der Stoffwechsel aller Stoffwechsel?

Mikoorganismen sind echte Überlebenskünstler: aus fast jeder chemischen Reaktion schaffen sie es, Energie zu gewinnen – solange sie einen Bruchteil der zellinternen „Energiewährung“ ATP liefert. Dies gelingt ihnen selbst in unwirtlichster Umgebung. Und offenbar schon sehr lange. Nun ist ein Forscherkonsortium einem möglichen Ur-Stoffwechsel in Bakterien auf die Spur gekommen. Ein Mineral namens Katzengold spielt dabei eine tragende Rolle. lesen

Herzrhythmus-Störungen: Herzfrequenz mit Licht gesteuert

Giftige Qualle hilft der Forschung

Herzrhythmus-Störungen: Herzfrequenz mit Licht gesteuert

Herzrhythmusstörungen gehören hierzulande zu den häufigsten Herzerkrankungen. Häufigkeit und Sterblichkeit nehmen nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie seit einigen Jahren zu. Ihre Ursachen und Entstehung besser zu erforschen, ist auch das Ziel von Bonner Wissenschaftlern, die dazu nun einen auf den ersten Blick exotischen Ansatz wählten: Mithilfe von Rezeptoren aus einer äußerst giftigen Qualle konnten sie den Herzschlag und seine Frequenz durch Bestrahlung mit LED-Licht gezielt steuern, um so seine Regulation zu untersuchen. lesen

Touchscreen mit Fingerspitzengefühl

Folie klopft und vibriert ortsgenau

Touchscreen mit Fingerspitzengefühl

Bisher sind Touchscreens zweidimensional. Mit einer Technologie der Universität des Saarlandes sollen sie bald fühlbare virtuelle Buttons und wechselnde Oberflächenstrukturen erhalten. Möglich wird dies dank spezieller Folien, die sich gezielt verformen lassen. lesen

Hepatitis E: Häufige Virusvariante zeigt offene Flanke

Zellkulturmodell erleichtert Suche nach Therapieansätzen

Hepatitis E: Häufige Virusvariante zeigt offene Flanke

Jährlich sterben etwa 70.000 Menschen an Hepatitis E. Eine Impfung existiert nicht und die Erreger werden gegen gängige antivirale Medikamente häufig resistent. Dafür verantwortlich ist eine besonders vermehrungsfreudige Virusvariante. Gerade sie hat der Forschung jedoch nun zu einem Zellkulturmodell verholfen, mit dem sich neue Wirkstoffe erforschen lassen. Silvestrol, ein Naturstoff aus Mahagonipflanzen, könnte ein solcher Kandidat sein. lesen

Kann die SFC als grüne Technik die HPLC verdrängen?

Chromatographie mit überkritischen Fluiden

Kann die SFC als grüne Technik die HPLC verdrängen?

Oft wird sie als die neue Trendtechnik in der analytischen Chemie beschrieben, doch welche Vorteile bringt die Chromatographie mit überkritischen Fluiden für den Anwender konkret? Und ist die Supercritical Fluid Chromatography, kurz SFC in der Lage, die wohletablierten HPLC-Systeme in den Laboren vollständig zu ersetzen? lesen

Per VOC-Messung tückische Krankheitserreger bei Pflanzen aufspüren

GC/MS-basierte Frühwarnsysteme

Per VOC-Messung tückische Krankheitserreger bei Pflanzen aufspüren

Lange bevor Pflanzen Krankheitssymptome zeigen, können sie von epidemischen Erregern befallen sein. Um eine Ausbreitung von Schaderregern wie Phytophthora ramorum durch infizierte, asymptomatische Pflanzen zu verhindern, braucht es geeignete Frühwarnsysteme. Ein neues GC/MS-basiertes Diagnoseverfahren, das von den infizierten Pflanzen emittierte flüchtige organische Verbindungen (VOC) misst, könnte hier ein vielversprechender Ansatz sein. lesen

Der Ursprung von f-Worten

Vorzeitliche Sprachentwicklung durch Ernährung

Der Ursprung von f-Worten

Fluchen wäre heute nur halb so schön, wenn sich der Mensch immer noch so ernähren würde wie vor über zweitausend Jahren. Denn ein internationalen Forschungsteams hat nun herausgefunden, dass sich Laute wie „f“ erst relativ spät im Sprachgebrauch entwickelt haben – angestoßen durch eine zunehmende Umstellung in der Ernährung. lesen

Protein lässt Taufliegen lernen – oder eben nicht

Signalverstärker im Gehirn

Protein lässt Taufliegen lernen – oder eben nicht

Lernen ist ein komplexer Vorgang im Gehirn. An der Universität Berlin haben Forscher in Experimenten mit Taufliegen (Drosophila) nun einen wichtigen Baustein entschlüsselt: Ein Protein, das entscheidend für die Signalweiterleitung zwischen Synapsen ist – möglicherweise auch bei Menschen. lesen

Oszillierend zum Muskelaufbau

Mechanismus aufgedeckt

Oszillierend zum Muskelaufbau

Bei Kindern im Wachstum, Sportlern, die vermehrt trainieren oder wenn eine Verletzung eines Muskels ausheilt, findet im Körper vermehrt Muskelaufbau statt. Wie genau dieser Prozess des Wachstums von Muskeln gesteuert wird, haben Forscher vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin nun herausgefunden.Ihre Ergebnisse könnten künftig auch Patienten mit Muskelerkrankungen zugute kommen. lesen

LABORPRAXIS-Newsletter Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.