English China

Assay Zellviabilität in 3D-Kulturen bestimmen

Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Der Celltiter-Glo 3D Viability Assay von ermöglicht Wissenschaftlern die Bestimmung der Zellviabilität speziell in 3D-Kulturen.

Anbieter zum Thema

Zur Bestimmung der Zellviabilität in 3D-Kulturen hat Promega seine Celltiter-Glo-Familie erweitert.
Zur Bestimmung der Zellviabilität in 3D-Kulturen hat Promega seine Celltiter-Glo-Familie erweitert.
(Bild: Promega)

Der biolumineszente ATP-Detektionsassay zeichnet sich laut Angaben des Herstellers Promega durch seine große lytische Stärke und vollständige ATP-Freisetzung aus. Er besteht aus nur einem Reagenz und kann für eine Reihe von 3D-Zellkulturmodellen angewendet werden, wie ECM-unabhängige (z.B. Hanging-Drop), ECM-abhängige (z.B. Matrigel) und synthetische Gerüstsubstanzen (z.B. Alvetex). Die Celltiter-Glo-Familie bestimmt hochsensitiv den ATP-Gehalt metabolisch aktiver Zellen in einer Luciferasereaktion. Das homogene, lytische Celltiter-Glo-Reagenz wird ohne vorherige Waschschritte direkt zu den Zellen in das Medium pipettiert und nach kurzer Inkubation das Signal gemessen. Die im Assay enthaltene Ultra-Glo-Luciferase ist unempfindlich gegenüber Wirkstoffen und Reaktionsbedingungen, wodurch falsch-positive Signale beim HTS verringert werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42740634)