Suchen

Vegemite Bier aus australischem Kult-Brotaustrich Vegemite

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

In Australien gehört er auf den Esstisch wie hierzulande die Marmelade: der Hefebrotaustrich Vegemite. Australische Wissenschaftler haben untersucht, ob er sich auch als Grundlage für das Bierbrauen eignet – mit bemerkenswertem Erfolg.

Firmen zum Thema

Dr. Ben Schulz untersucht, ob Vegemite zum Bierbrauen geeignet ist.
Dr. Ben Schulz untersucht, ob Vegemite zum Bierbrauen geeignet ist.
(Bild: The University of Queensland )

Quensland/Australien – Australiens weltberühmtes Lebensmittel, Vegemite, scheint ungeahntes Potenzial in sich zu bergen, dessen Erforschung sich nun Wissenschaftler der University of Queensland angenommen haben. Konkret beschäftigten sie sich mit der Frage, ob Vegemite auch für die Herstellung von Bier verwendet werden kann.

Das Kult-Lebensmittel aus Down Under wird aus Hefeextrakt erzeugt und ist eigentlich ein beliebter Brotaufstrich. Doch sowohl Vegemite, als auch dem ähnlichen Produkt Marmite aus Großbritannien, wird nachgesagt, dass sie für die Herstellung von Bier genutzt werden können.

Vegemite als Grundlage für private Bierherstellung

Hefeforscher Dr Ben Schulz von der University of Queensland, der sich ebenfalls mit der Biochemie der Bierherstellung befasst, sagt, dass immer mehr Berichte auftauchen, in denen erwähnt wird, dass Vegemite in indigenen australischen Gemeinschaften als Hefequelle für die private Bierherstellung dient, da dort ein Alkoholverbot herrscht. Vegemite ist aus diesem Grund in den Gefängnissen des Bundesstaates Victoria verboten.

Allerdings war den Forschern zunächst unklar, wie die Zugabe von Vegemite die Produktion von Alkohol fördern kann. Deshalb versuchten sie, ihr eigenes Vegemite-Bier zu brauen, um die Prozesse besser zu verstehen.

Brauprozess gelingt mit Vegemite, Zucker und Hefe

Nach mehreren Tests fanden die Forscher heraus, dass es möglich ist, den Gärungsprozess, welcher für die Herstellung von Bier nötig ist, zu erzeugen, indem man Vegemite, Zucker und Hefe zusammen verarbeitet. Ohne Vegemite indes kam der Gärungsprozess zwischen Zucker und Hefe nicht zustande, und auch die Kombination aus Vegemite und Zucker brachte nicht den gewünschten Effekt. Vegemite liefert also die erforderlichen Nährstoffe, um den Gärungsprozess für die Bierproduktion zu starten. Doch auch andere Produkte, wie Ingwer haben diese Fähigkeit. Das Endprodukt Vegemite-Bier wies schlussendlich auch Ähnlichkeiten mit Ingwerbier auf, hatte jedoch einen Vegemite Nachgeschmack. Dr Schulz schätzt die Kosten für ein solches Bier auf etwa 0,09 australische Dollar per 375ml, im Vergleich zum Einzelhandelspreis kommerzieller Biere, der bei etwa 1,60australische Dollar per 375 ml. Vegemite-Bier ist daher wesentlich günstiger und kann somit eine Alternative für den Eigengebrauch sein.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44322158)