English China

Laborfachhandel Kompetenz, Service und Beratung im Laborfachhandel zahlen sich aus

Autor / Redakteur: Ilka Ottleben / Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Die Anforderungen an Fachhändler von Laborprodukten sind vielfältig – für viele Kunden haben ultrakurze Lieferzeiten oder hohe Stückzahlen Priorität. Doch womit kann ein Labor-Fachhändler in einem heiß umkämpften Markt heute noch punkten? Ein Beispiel aus Niedersachsen.

Firmen zum Thema

Abb. 1: Von links: Stephanie Spielmann, Vertrieb und Import, Angelika Schmuhl, Innendienstleiterin und Kleinfeld-Geschäftsführer Günter Klann
Abb. 1: Von links: Stephanie Spielmann, Vertrieb und Import, Angelika Schmuhl, Innendienstleiterin und Kleinfeld-Geschäftsführer Günter Klann
(Bild: LABORPRAXIS)

Klasse statt Masse ist eine viel bemühte Redewendung. Schnell daher gesagt, hält sie einem genaueren Hinsehen dabei häufig nicht stand. Bei Kleinfeld Labortechnik scheint sie dagegen zu einer Maxime geworden zu sein. Und zwar in allen Bereichen – angefangen bei den zwölf Mitarbeitern des mittelständischen Labor-Fachhändlers aus Gehrden bei Hannover, über das Produktportfolio bis hin zu den Service-Leistungen, die das Unternehmen bietet. „Ein Thema mit dem wir uns als Unternehmen täglich auseinander setzen müssen, ist die Differenzierung am Markt“, erläutert Kleinfeld-Geschäftsführer Günter Klann. „Über die Masse können und wollen wir nicht konkurrieren, stattdessen sind wir auf hohe Beratungskompetenz, den Import von Laborprodukten und starke Serviceorientierung fokussiert.“

Kleinfeld Labortechnik wurde 1973 gegründet und gehört seither zur Bremer Omnilab-Gruppe. Geschäftsführer ist neben Klann auch Omnilab-Geschäftsführer Horst Jürgens. Das Unternehmen importiert und vertreibt Laborprodukte für Industrie und Forschung in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen und zählt derzeit 1500 Kunden weltweit, darunter auch Laborhändler. Etwa 20% des Umsatzes werden durch internationale Aktivitäten generiert, schwerpunktmäßig in Europa. Rund 5000 Produkte zählt das Portfolio, 3500 davon sind kontinuierlich am Lager in Gehrden verfügbar. Dies sind insbesondere Verbrauchsmaterialien wie Glaswaren, Kunststoffartikel, Zellkulturprodukte oder Schläuche aber auch Laborgeräte wie Photometer oder Schmelzpunktbestimmer.

Bildergalerie

Eine Differenzierung am Laborprodukte-Markt über Serviceleistungen – was bedeutet das in diesem Fall? Worauf legt der Kunde besonderen Wert und wie kann ein mittelständisches Unternehmen hier punkten?

Schnelligkeit, Liefersicherheit und mehr

Fragt man das Gehrdener Unternehmen so legen 80% der Kunden besonderen Wert auf – in dieser dynamischen Branche naheliegend – schnelle Lieferzeiten. Produkte, die direkt am Lager verfügbar sind, liefert das Unternehmen daher je nach Kundenwunsch innerhalb von ein bis zwei Werktagen. Sammelbestellungen gehen dann in den Versand, wenn alle Artikel verfügbar sind.

(ID:34387580)