Suchen

Verbesserte Faserankopplung Maximale Detektionseffizienz für Photonenzähler

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Firmen zum Thema

Laser Componenets Single Photon Counting Module weisen je nach Version Effizienzen von >80% bei 670 nm und >50% bei 405 nm auf.
Laser Componenets Single Photon Counting Module weisen je nach Version Effizienzen von >80% bei 670 nm und >50% bei 405 nm auf.
(Bild: Laser Components)

In Anwendungen wie der Spektroskopie, der konfokalen oder STED-Mikroskopie, der Einzelmolekühl-Detektion aber auch in der Quantenkryptografie, bei denen einzelne Photonen erfasst werden sollen, dreht sich neben einer extrem niedrigen Dunkelzählrate des Detektors alles um eine möglichst hohe Detektionseffizienz. Laser Components Single Photon Counting Module weisen je nach Version Effizienzen von > 80% bei 670 nm und > 50% bei 405 nm auf. Zusätzliche optische Elemente sind notwendig, will man eine Faserkopplung realisieren. Bei den Count-Modulen mit FC-Steckverbinder ist eine spezielle Grin-Linse integriert, die einzelne Photonen aus der Faser auf den Detektorchip abbildet. Mit der hauseigenen IBS-Anlage, versieht Laser Components diese Linsen nun doppelseitig mit einer AR-Beschichtung. Das Breitband-Coating im Wellenlängenbereich von 400 nm bis 1100 nm minimiert die Verluste erheblich. Die Reflexion liegt damit unter 1,5%.

Durch die firmeninterne Produktionsstätte können die Beschichtungen flexibel an den Kundenwunsch angepasst werden. So sind beispielsweise auch Beschichtungen möglich, die Reflexionen << 1% mit AR-Beschichtungen im Wellenlängenbereich von

400 nm bis 900 nm oder 600 nm bis 1100 nm erlauben.

Für die Countblue-Module mit erhöhter Empfindlichkeit im blauen bis gelben Spektralbereich wurde eigens eine AR-konzipiert, die im Bereich von 350 nm bis 700 nm eine Reflexion < 1% hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 33843720)