Suchen

Webinar am 30. November

Referenzgase für die Stabilisotopenanalyse

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Das Verhältnis von Isotopen wird zur Beantwortung wissenschaftlicher Fragen in der Geochemie, Umweltanalytik aber auch zur Bestimmung der Lebensmittelechtheit eingesetzt. Im Webinar am 30. November erfahren Sie, wie wichtig hierbei Referenzgase sind.

Firmen zum Thema

Im Webinar am 30. November erfahren Sie mehr über den Einsatz von Referenzgasen in der Stabilisotopenanalyse.
Im Webinar am 30. November erfahren Sie mehr über den Einsatz von Referenzgasen in der Stabilisotopenanalyse.
(Bild: Air Liquide)

Düsseldorf – Die Abhängigkeit von Stabilisotopenanalysen im Bereich der Geochemie und Umweltmessungen nimmt stetig zu. Die Möglichkeit, Messungen zwischen Laboren zu vergleichen, kann jedoch aufgrund von Unterschieden bei Messung und Kalibrierung (Standards, Geräte und Methoden) recht schwierig sein.

Der Schlüssel zur Erlangung zuverlässiger Daten liegt in der Entwicklung von Experimenten, die Stichprobenverfahren verwenden, die die für die Studie vorgesehene Umgebung repräsentieren und die Datenqualitätsziele erfüllen. Diese Proben müssen dann wiederum gegen geeignete Referenzmaterialien mit geringen Unsicherheiten kalibriert werden. Die Präzision und Genauigkeit des Analyseergebnisses hängt direkt mit der Genauigkeit des Standards zusammen, der zur Kalibrierung des Analysegeräts verwendet wird.

Webinar am 30. November um 13:30 Uhr

Air Liquide veranstaltet am 30. November 2017 um 13.30 Uhr (MEZ) ein ca. 45-minütiges Webinar. Vortragende sind Dr. Tracey Jacksier, Global R&D Director, Dr. Matt Matthew, Business Development und Vincent Omarjee, Program Manager.

Anmelden und näher informieren können Sie sich hier.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45019303)