Worldwide China

Spektrometer

Verbesserte ICP- und RFA-Spektrometer-Technologien

| Redakteur: Doris Popp

Mit dem Spectro Arcos will der Hersteller Spectro Höchstleistung bei optischen Emissions-Spektrometern mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES) neu definieren.
Mit dem Spectro Arcos will der Hersteller Spectro Höchstleistung bei optischen Emissions-Spektrometern mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES) neu definieren. (Bild: Spectro)

Die neuen ICP-OES- und ED-RFA-Spektrometer-Technologien überzeugen laut Hersteller Spectro Analytical Instruments mit verbesserter Leistung, höherer Produktivität und geringeren Betriebskosten.

Sowohl die Optische Emissions-Spektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES) als auch die energiedispersive Röntgenfluoreszenz-Technologie (ED-RFA) haben in den letzten Jahren dramatische Verbesserungen erfahren. Insbesondere zwei Flaggschiff-Geräte von Spectro stehen sinnbildlich für diese Fortschritte: Das Spectro-Arcos-ICP-OES-Spektrometer und der Spectro-Xepos-ED-RFA-Analysator. So erlaubt das Spectro Arcos einen schnellen Wechsel zwischen axialer und radialer Plasmabetrachtung, heißt es in einer Pressemeldung. Es soll verbesserte Messempfindlichkeit, Stabilität und Präzision bei reduzierten Betriebskosten bieten.
Achema: Halle 4.2, Stand J8

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45250736 / ACHEMA)