English China
Suchen

Spezialisten auf Abruf Die Arbeitnehmerüberlassung als Instrument der Flexibilisierung

Autor / Redakteur: Thilo Grams* / Dr. Ilka Ottleben

Die Life Sciences profitieren zunehmend vom Instrument der Arbeitnehmerüberlassung. So lassen sich in Forschung & Entwicklung und im Labor Vakanzen zielgenau besetzen – eine spätere Übernahme der Arbeitnehmer ist in dieser Branche keine Seltenheit.

Firmen zum Thema

Abb. 1: Hays bietet zahlreiche Jobs im Life-Sciences-Bereich an
Abb. 1: Hays bietet zahlreiche Jobs im Life-Sciences-Bereich an
(Bild: Hays)

Viele Führungskräfte aus dem Life-Sciences-Umfeld kennen die folgenden Szenarien: Ein Mitarbeiter fällt beispielsweise krankheitsbedingt länger aus und in dem Projekt entsteht somit ein Personalengpass. Oder es kommt plötzlich zu einem internen Einstellungsstopp, obwohl eine zusätzliche Stelle dringend benötigt wird.

Dabei ist die Arbeit in den Branchen Pharma, Medizindiagnostik, Medizintechnik und Biotechnologie eigentlich eher konjunkturunabhängig. In der Pharmaindustrie gibt zum Beispiel die Produktpipeline die Zyklen vor, in denen bestimmte Qualifikationen verstärkt benötigt werden. Um auftretende Personalengpässe zu vermeiden, bietet sich in solchen Situationen das Managementinstrument der Arbeitnehmerüberlassung an.

Arbeitnehmerüberlassung als Managementinstrument

Der Personaldienstleister Hays vermittelt in Situationen wie diesen Spezialisten, die eine entsprechende Berufserfahrung und Methodenwissen besitzen. Die Spanne der vermittelten Qualifikationen deckt ein breites Spektrum ab, von Pharma- und Chemikanten bis hin zu Biologen, Biochemikern und Pharmazeuten.

Im Bereich Forschung & Entwicklung kann durch Hays auch auf Positionen wie beispielsweise technische Angestellte, Wissenschaftler, Galeniker oder Laborleiter zurückgegriffen werden. Im Bereich der klinischen Forschung können CTAs, MTAs oder Klinische Monitore, aber auch Biostatistiker, Bio-Informatiker und Clinical-SAS-Programmierer die betroffenen Unternehmen bei einem personellen Engpass unterstützen.

Auch der Bedarf nach regulatorischen Stellen im Bereich Medical Affairs, Drug Safety und Regulatory Affairs kann durch Hays und seine langjährigen Partnerschaften abgedeckt werden.

Schnelligkeit entscheidet in der Branche

Die Spezialisten sind direkt bei Hays angestellt und daher rasch vermittelbar, bei Bedarf teils innerhalb einer Woche. Diese kurze Zeitspanne hat für die Unternehmen einen doppelten Vorteil: Das gesuchte Know-how lässt sich sehr zeitnah und flexibel suchen und stoppt den Verlauf eines operativen oder strategischen Projekts nicht. Eine spätere Übernahme des Mitarbeiters durch das Unternehmen erfolgt gerade in dieser Branche sehr viel häufiger als in anderen Branchen. Der Grund dafür liegt häufig in der starken Spezialisierung der Beschäftigten. So ist es zum Beispiel äußerst schwierig, einen Experten für Biostatistik und Datenmanagement zu finden.

(ID:43971262)