English China

Investment Life-Science-Start-up schließt Investment erfolgreich ab

Redakteur: Doris Popp

Mit einem weiteren Investment von zwei Millionen Euro durch die Berliner GPS Ventures GmbH finalisiert das Biotech-Start-up Biomes das Second-Closing der im Februar 2020 eröffneten 4-Millionen-Euro-Finanzierungsrunde.

Firmen zum Thema

Das Gründerteam von BIOMES (v.l.): Christin Günther, Carsten Krumbiegel, Jonas Dierenbach, Dr. Paul Hammer, Philipp Franke, Andrej Wackerow und Dr. Tewodros Debebe.
Das Gründerteam von BIOMES (v.l.): Christin Günther, Carsten Krumbiegel, Jonas Dierenbach, Dr. Paul Hammer, Philipp Franke, Andrej Wackerow und Dr. Tewodros Debebe.
(Bild: René Pätznick, 2016)

Berlin/Wildau – Bereits im Frühjahr hatte der Frühphasen-Finanzierer Vabeo zwei Millionen Euro für das schnell wachsende Life-Science-Unternehmen bereitgestellt. Biomes untersucht mithilfe modernster biotechnologischer Verfahren Bakterien, die in und am menschlichen Körper leben. Als erstes Produkt erschien 2018 ein Darmflora-Selbsttest, der inzwischen international vertrieben wird.

An der dynamischen Marktentwicklung konnte Biomes bisher überdurchschnittlich partizipieren. Das neue Kapital soll diesen Prozess unterstützen. Dr. Paul Hammer, CEO und Gründer von Biomes: „Nun gilt es, neben der Erweiterung der Produktpalette mit Tests für Haustiere und Kinder auch wissenschaftliche Studien zum Mikrobiom sowie den Ausbau der Vertriebs- und Marketingaktivitäten verstärkt anzugehen. Parallel dazu wollen wir weitere Fachkräfte für unser Team gewinnen und das internationale Netzwerk aus Vertriebs- und Forschungspartnern erweitern.“ Während des Pandemie-Jahres 2020 stellte Biomes zudem unter Beweis, wie flexibel die eigens entwickelte Technologieplattform funktioniert, die allen angebotenen Dienstleistungen unterliegt. Innerhalb kürzester Zeit setzte das Start-up eine Covid-19-Teststrecke auf, mit der bereits tausende Berliner und Brandenburger Corona-Proben abgearbeitet wurden.

Dr. Albrecht Bochow, General Partner von GPS Ventures, begründet die Investition mit seinem Vertrauen in die Vision von Biomes: „Genombasierte Anwendungen haben weltweit ein großes Potenzial. Immer mehr Menschen interessieren sich für die Vorgänge in ihrem Körper. Sie wollen wissen, wie sie am gesündesten und folglich am längsten leben. Biomes setzt hier an. Dank einer starken Forschungs- und Entwicklungsabteilung ist das Unternehmen bestens aufgestellt, um sich dauerhaft auf dem aufstrebenden eHealth-Markt zu positionieren.“

Der Anspruch von Biomes ist es, Menschen individuell passende Instrumente für ein gesünderes Leben an die Hand zu geben. Hierzu zählt der Darmflora-Selbsttest „INTEST.pro“. Im Rahmen der Analyse wird mithilfe der Next-Generation-Sequencing-Methode die DNA der Darmbakterien untersucht. Die Ergebnisse werden mit einer eigenen Datenbank aus über 7000 wissenschaftlichen und klinischen Studien zum Mikrobiom abgeglichen. Auf der Analyse aufbauend, bietet das Start-up seinen Kunden konkrete Empfehlungen zur Steigerung ihres Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit. Dies geschieht z. B. in Form von probiotischen Nahrungsergänzungsmitteln und personalisierten Ernährungsplänen.

Biomes bildet alle Prozesse vom Labor und der IT bis hin zur Produktentwicklung im eigenen Haus ab. Dadurch ergibt sich ein hohes Potenzial zur Produktdiversifizierung. Ziel des Start-ups ist es, durch die Entwicklung weiterer genombasierte Anwendungen das bestehende Gesundheitssystem schrittweise zu transformieren. Dies geschieht, indem vermehrt auf Präventionsmaßnahmen anstelle der reinen Behandlung von Krankheiten gesetzt wird.

(ID:47028273)