Suchen

Compounder

Neue konische Mikro-Doppelschnecken Compounder

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Thermo Fisher Scientific hat das neueste Modell einer Reihe von konischen Mikro-Doppelschnecken Extrudern vorgestellt: den Thermo Scientific Haake MiniCTW.

Firmen zum Thema

Das neueste Modell einer Reihe konischer Mikro-Doppelschnecken Compounder: Der Haake MiniCTW.
Das neueste Modell einer Reihe konischer Mikro-Doppelschnecken Compounder: Der Haake MiniCTW.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das neue Modell ist laut Herstellerangaben ideal für die präzise reaktive Extrusion von Schmelzen mit hoher Viskosität geeignet. Im Zirkulationsmodus des Geräts ist die erforderliche Reaktionszeit für das Reaktionsgemisch auf einfache Weise steuerbar, und am Ende des Vorgangs kann das Bypassventil geöffnet und das Compound als Strang extrudiert werden. Die Überwachung des Reaktionsprozesses ist durch Messung des Antriebsmotordrehmoments auf effektive Weise möglich. Alle Modelle der Reihe benötigen für die Compoundierung nur 5 g bzw. 7 ml an Material, was besonders für Branchen von Vorteil ist, die teure oder kleinvolumige Substanzen wie Nanokomposite, Biopolymere oder Pharmazeutika compoundieren. Die optionale Stopfschnecke ermöglicht die kontinuierliche Extrudierung von sehr geringen Volumina. Das Instrument basiert auf der bewährten konischen Doppelschnecken-Technik, gleich- und gegenläufiger Betrieb sind möglich. Das eigenständige Gerät verfügt über eine Datenexport Funktion. Verweilzeiten sind durch den Rückflusskanal und das Bypassventil gut zu definieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 342670)