Suchen

Seminar Richtige Probenvorbereitung für die Chromatographie

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Gaschromatographie (GC) ist kein Hexenwerk, das wissen versierte Anwender, die sich mit dieser analytischen Trenntechnik tagaus, tagein beschäftigen aus dem Effeff. Unabhängig davon gibt es Faktoren, die es sich lohnt, einmal genauer zu betrachten, da sie die Chromatographie gasförmiger und flüchtiger Verbindungen nachhaltig beeinflussen. In einem Seminar am 20. und 21. November in München soll die Probenvorbereitung für die Chromatographie im Vordergrund stehen.

Firmen zum Thema

Logo
Logo
(Bild: Flavologic)

München – Gaschromatographie (GC) ist kein Hexenwerk, das wissen versierte Anwender, die sich mit dieser analytischen Trenntechnik tagaus, tagein beschäftigen aus dem Effeff. Unabhängig davon gibt es Faktoren, die es sich lohnt, einmal genauer zu betrachten, da sie die Chromatographie gasförmiger und flüchtiger Verbindungen nachhaltig beeinflussen. Zu diesen Faktoren zählt vor allem die Probenvorbereitung. Das in München ansässige Beratungsunternehmen Flavologic GmbH hat ein zweitägiges Seminar (20./21. November 2012 in Freising nahe dem Flughafen München) entwickelt, das sich auf die Darstellung von Verfahren zur Probenvorbereitung sowie den entsprechenden chromatographischen Techniken beschäftigt.

Es richtet sich an GC-Anwender, die bereits erste eigene Erfahrungen gesammelt haben, bis hin zu langjährigen Nutzer, die gewillt sind, den Blick über den eigenen Tellerrand schweifen zu lassen, die Methoden überarbeiten oder erstellen wollen und dafür Anregungen suchen.

Das Seminar der Flavologic GmbH legt seinen Schwerpunkt auf die Darstellung von Verfahren zur Probenvorbereitung, Probenaufgabe sowie entsprechende chromatographische Techniken. Es werden die Prinzipien dargestellt, die in besonderer Weise die Erzeugung qualitativ hochwertiger Resultate beeinflussen. Ein weiteres Augenmerk liegt auf der Gestaltung von Maßnahmen zur Validierung sowie der Qualitätssicherung. Anhand von Beispielen werden erfolgreiche Konzepte vorgestellt, die mit kommerziell erhältlichen Produkten der Gaschromatographie umsetzbar sind.

Training durch langjährige Lebensmittelanalytik-Experten

Bei den Trainern handelt es sich um Dr. Alexander Hässelbarth und Claudia Geyer, die geschäftsführenden Gesellschaftern der Flavologic GmbH. Dr. Hässelbarth, Experte für Aromachemie und -analytik, blickt auf eine nahezu zwanzigjährige Karriere als Labor- und Forschungsleiter in der Lebensmittelindustrie zurück. Insbesondere zeichnen ihn seine langjährige Erfahrung in der Entwicklung von GC-Methoden sowie Verfahren zur Qualitätssicherung aus. Diplom Lebensmittelchemikerin Claudia Geyer, langjährige Teamkollegin von Dr. Hässelbarth, ist spezialisiert auf Methodenentwicklung und Probenvorbereitung im Bereich Aromaanalytik.

Seminar-Interessente können sich beim Unternehmen für den zweitägigen „GC-Kurs für Fortgeschrittene“, 20./21. November 2012, in Freising, nahe dem Münchner Flughafen, anmelden. Nähere Details und Anmeldeunterlagen finden Sie hier.

(ID:36259900)