Suchen

Investition: 45 Millionen Euro Standort Waldbronn: Agilent baut neues Kunden- und Technologiezenztrum

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Eindeutiger kann die Bekenntnis zu einem Standort nicht sein: Agilent Technologies investiert in den kommenden Jahren rund 45 Millionen Euro in seinen Standort in Waldbronn. Größten Anteil wird hier der Bau eines neuen Kunden- und Technologiezentrums haben.

Firmen zum Thema

Das neue Kunden- und Technologiezentrum soll im Frühjahr 2017 bezugsfertig sein.
Das neue Kunden- und Technologiezentrum soll im Frühjahr 2017 bezugsfertig sein.
(Bild: Vollack/Agilent Technologies )

Waldbronn – Agilent Technologies feierte am 4. November unter anderem zusammen mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten in Baden-Württemberg, Dr. Nils Schmid sowie einem Großteil der 800 Mitarbeiter am Standort Waldbronn, die Grundsteinlegung eines neuen Kunden- und Technologiezentrums. Einschließlich weiterer Maßnahmen zur Standortentwicklung investiert Agilent in den nächsten Jahren rund 45 Mio. Euro in seinen Waldbronner Campus. Der Bezug des neuen Gebäudes ist im Frühjahr 2017 geplant.

Dreigeschossiger Neubau mit Büros, Laboren und Schulungsräumen

Neben dem dreigeschossigen Mehrzweckgebäude mit einer Nutzfläche von 16.200 m², umfasst der 3-Jahres-Entwicklungsplan für den Standort u.a. eine neue Verkehrsanbindung an die Landstraße L609, die Modernisierung der Energieversorgung, den Ausbau der Mitarbeiter- und Kundencafeteria sowie andere technische Infrastrukturmaßnahmen. Das Karlsruher Unternehmen Vollack Architec übernimmt die Generalplanung des pavillonartigen, transparenten Gebäudes. Der Neubau wird hauptsächlich Platz für Büroräume, Konferenz- und Schulungsbereiche, Labore sowie ein Democenter für die Bereiche Forschung & Entwicklung und Marketing bieten.

Wichtiger Baustein auch für den Erfolg des Gesamtkonzerns

Am 4. November feierte das Unternehmen in Waldbronn zusammen mit Mitarbeitern, Kunden und Partnern sowie zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft diesen Meilenstein in seiner deutschen Firmengeschichte. „Auch wenn es mich natürlich ganz besonders freut, dass wir heute den Grundstein in Waldbronn legen, sehe ich das Bauprojekt als Investition in das Gesamtunternehmen, denn nur gemeinsam können wir mit unseren Hightech-Lösungen die Welt etwas besser machen“, so Manfred Seitz, Geschäftsführer von Agilent Technologies Deutschland,

Nils Schmid, Minister für Finanzen und Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg, unterstrich die Bedeutung des Ausbaus für die Region: „Das ist ein guter Tag für alle Beteiligten. Agilent trägt als Garant für verlässliche Mess- und Labortechnik mit dieser Investition dazu bei, dass Baden-Württemberg ein starker und vor allem innovativer Standort bleiben kann.“ Wolfgang Grenke, Präsident der IHK Karlsruhe, stellte fest: „Agilent Technologies ist ein hervorragendes Beispiel für enge Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft in der Technologieregion Karlsruhe.“

Highlight der Veranstaltung, die unter anderem auf Grund des Besuchs der Agilent-Führung um CEO Mike McMullen aus dem kalifornischen Headquarter in Santa Clara unter dem Motto „USA meets Baden-Württemberg“ stand, war die Grundsteinlegung am zukünftigen Eingangsbereich. Dabei wurde eine in der eigenen Produktion angefertigte Zeitkapsel symbolisch in ein Fundament abgelegt. Die Schatulle beinhaltet neben Mitarbeitergrüßen u.a. auch Live-Bilder vom Event, die von anfliegenden Fallschirmspringern aus der Vogelperspektive aufgenommen und überbracht wurden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43712254)