Suchen

Corona-Frühwarnsystem Covid-19 im Abwasser liefert Hinweise auf Infektionen

| Redakteur: Alexander Stark

Forscher des niederländischen KWR Water Research Institute haben die Abwässer in Kläranlagen auf Spuren des Coronavirus untersucht. Ihre Forschungen könnten Hinweise auf Virusinfektionen in der Bevölkerung geben - bei einer Probe gelang dies sogar, bevor dort Covid-Infektionen bekannt waren.

Firmen zum Thema

Der Nachweis von Covid-19 im Abwasser könnte als Frühwarnsystem für die Verbreitung des Virus dienen.
Der Nachweis von Covid-19 im Abwasser könnte als Frühwarnsystem für die Verbreitung des Virus dienen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Nieuwegein/Niederlande - Das Wasserforschungsinstitut KWR forscht seit fast zehn Jahren an Substanzen in kommunalen Abwässern, wie zum Beispiel Medikamente. Da das Coronavirus auch im Stuhl gefunden wird, vermuteten die Mikrobiologen, dass sie das Coronavirus Sars-CoV-2 auch im Abwasser finden könnten. In den vergangenen Wochen führten sie deshalb mehrere Untersuchungen in verschiedenen Kläranlagen in den Niederlanden durch.

Die Untersuchung begann am 6. Februar 2020, drei Wochen vor der ersten offiziellen Coronavirusinfektion in den Niederlanden. Damals zeigten die Tests noch keine positiven Funde. Bei Untersuchungen am 5. und 15. März tauchten Erbgutfragmente von Sars-CoV-2 in Proben aus den Kläranlagen von fünf Städten und dem Flughafen Amsterdam Schiphol auf. In einer Stadt stellte die Arbeitsgruppe die Virus-RNA fest, bevor dort Corona-Fälle bekannt waren.

Die Wissenschaftler halten es zwar für unwahrscheinlich, dass sich das Virus über Wasser verbreitet, aber ihre Forschungen könnten einen Hinweis auf die Anzahl der Virusinfektionen in der Bevölkerung liefern.

Da in den Krankenhauslabors nur Covid-19-Patienten mit ernsten Symptomen getestet werden, wird in den gemeldeten Zahlen die tatsächliche Zahl der Covid-19-Patienten unterschätzt. Regelmäßige Messungen des Virus im Abwasser könnten zusätzliche Informationen über die Verbreitung des Virus in der Bevölkerung liefern. Mit dieser Methode könnte auch gemessen werden, ob die Zahl der Virusinfektionen im nächsten Winter wieder ansteigen wird.

(ID:46497842)