Suchen

Top 100

Die Erfolgsgeheimnisse der Top-100-Medizintechnikunternehmen

Seite: 5/8

Firmen zum Thema

Kreativer Freiraum für eigene Konzepte

Der Innovationserfolg der Med-Tec Medizintechnik GmbH aus Wetzlar liegt vor allem in einem begründet: Die 20 Mitarbeiter bekommen jeden nur denkbaren Freiraum, um ihre eigenen Konzepte zu verwirklichen. So gibt es beispielsweise einen Ideenpool für Neuerungen und Verbesserungen, der ständig aktualisiert wird. Die guten Ideen der Mitarbeiter werden vergütet, was die Experimentierfreude im Team zusätzlich anregt. Dabei dürfen auch Fehler passieren, „denn daraus kann man nur lernen“, so Geschäftsführer Axel Muntermann. Diese Freiheit für kreative Prozesse ist es dann auch, die zu einzigartigen Innovationen führt und die dem Unternehmen den Sprung in die Top 5 des Top-100-Awards ermöglich hat. MedTec Medizintechnik hat die Kernspin-Resonanz-Therapie entwickelt, mit der die Kernspinresonanz-Technologie nicht nur zur Diagnostik, sondern auch für Therapien genutzt werden kann. Mittlerweile haben Krankenhäuser, Orthopädiepraxen, Chirurgen und Radiologen weltweit damit schon rund 180.000 Behandlungen durchgeführt.

Bedarf, Technologie und Wirtschaftlichkeit ständig abgleichen

Kundenorientierung und Flexibilität kennzeichnen die Innovationsprozesse des diesjährigen Top-100-Unternehmens Heraeus Medical GmbH aus dem hessischen Wehrheim. Für chirurgische Orthopäden, Wirbelsäulenspezialisten und Unfallchirurgen entwickelt, produziert und verkauft der Spezialist für Medizinprodukte und Biomaterialien Produkte für die Fixation, Regeneration und das Infektionsmanagement. Ziel ist, die Behandlung zu vereinfachen und insgesamt Kosten für die Versorgung zu reduzieren. Beispielsweise mit einem Knochenzement, mit dem Gelenkprothesen im Knochen fixiert werden. Dieser Zement ist nun auch in einem geschlossenen System erhältlich und ermöglicht dadurch eine zeit- und kosteneffiziente Aufbereitung der Mischung während der Operation. „Bei jeder Entwicklung ist ein ständiger Abgleich von Bedarf, Technologie und Wirtschaftlichkeit gefragt“, fasst der Geschäftsführer Dr. André Kobelt den Prozess zusammen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 22 Bildern

(ID:42867581)