English China

Quecksilberporosimeter Partikelcharakterisierung mit automatischer Drucksteuerung

Redakteur: Doris Popp

Mit dem neuen Quecksilberporosimeter Belpore LP / MP / HP bietet Microtrac MRB ein innovatives Produkt für die Charakterisierung von feinteiligen und porösen Materialien an.

Firmen zum Thema

Quecksilberporosimeter Belpore
Quecksilberporosimeter Belpore
(Bild: Microtrac Retsch)

Die Quecksilber-Porosimetrie ist die am weitesten verbreitete Methode zur Bestimmung der Porenweitenverteilung von Festkörpern im Bereich von Makro- und Mesoporen. Diese Technik liefert Informationen über Porosität, die Porengrößenverteilung, das Porenvolumen, die scheinbare und wahre Dichte der meisten porösen Materialien, unabhängig von deren Art und Form.

Bei der modular aufgebauten Belpore-Serie dient das LP-Modell (low pressure) nicht nur als notwendige Befüllstation der Dilatometer mit Quecksilber, es ist auch ein vollständiges Messgerät für die Messung großer Poren von 3,8 µm bis über 1 mm (keramische Grobfilter, Katalysatorträger). Durch die vertikale Befüllung kann das angelegte Vakuum so gesteuert werden, dass auch feuchte Materialien gemessen werden können. Im Anschluss an die Befüllung und Messung großer Poren wird das Belpore MP (medium pressure) für die Messung von inhomogenen Materialien wie Beton oder Mörtel, wo ein größere Probenvolumen benötigt wird, eingesetzt. Homogene poröse Materialien (Feinkeramiken, Elektroden) mit deutlich kleinerem Probenvolumen hingegen können über den vollen Druckbereich mit dem Belpore HP (high pressure) vermessen werden. Somit ist die Kombination Belpore LP / HP für die hochauflösende Messung des gesamten Porengrößenbereiches größer 1 mm bis 3,6 nm sowie Partikeldurchmesser von 3000 µm bis 15 µm geeignet.

(ID:47023395)