Suchen

Konjunkturbarometer der Laborbranche

Stimmungstest im Laborsektor: Die Euphorie schwindet

| Autor: Christian Lüttmann

Fachkräftemangel und ein Rückgang der Produktion trüben die Stimmung in der Laborbranche. Dies zeigt das aktuelle Konjunkturbarometer des Deutschen Verbandes Unabhängiger Prüflaboratorien (VUP). Wie sich die Erwartungshaltung der Laborleiter im Vergleich zum Vorjahr geändert hat, und warum die Lage dennoch weiterhin positiv ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Firmen zum Thema

Trotz erwarteter Rückgängen der Aufträge bleibt man in der Laborbranche noch positiv gestimmt (Symbolbild)
Trotz erwarteter Rückgängen der Aufträge bleibt man in der Laborbranche noch positiv gestimmt (Symbolbild)
(Bild: gemeinfrei (Pexels) / Pixabay)

Berlin, Gießen –Trübsal ist es noch nicht, aber die Stimmung in der Laborbranche wird schlechter. Dies ist das Ergebnis des Konjunkturbarometers 2019, das einmal jährlich (ab April 2020 halbjährlich) vom Deutschen Verband Unabhängiger Prüflaboratorien (VUP) erstellt wird.

Befragt wurden rund 1400 Führungskräfte aus privatwirtschaftlichen Laboratorien in den Marktsegmenten Verbraucherschutz/Lebensmittelanalytik, Umwelt, Industrieanalytik, Pharma-/Medizinprodukte/Labormedizin und Physikalische Messungen/Kalibrierwesen.

Stimmung zwar positiv, aber rückläufig

Die Stimmungslage beurteilten die Befragten im Schnitt 10% schlechter als im Herbst 2018: Auf einer Skala von +2 (sehr gut) bis -2 (sehr schlecht) erreicht der „Stimmungswert“ dieses Jahr nur einen Durchschnitt von 0,9 statt 1,3 im Vorjahr.

Noch pessimistischer schätzen die Befragten die Entwicklung der Auftragslage ein. Diese wird von der Branche gegenwärtig nur noch im niedrigen positiven Bereich mit 0,2 eingestuft. Im Vergleich zum Vorjahreswert von 1,1 ist dies eine Verschlechterung von 23%.

Unterschiedliche Bewertung einzelner Marktsegmente

Wenn nach einzelnen Marktsegmenten gefragt wird, so liegt die Einschätzung der zukünftigen Auftragslage größtenteils leicht über der branchenweiten Erwartungshaltung.

Besonders bei Medizinprodukten sind die Befragten noch optimistisch gestimmt: Der durchschnittliche Indexwert erreicht hier 0,6 von maximal 2 Punkten. Lediglich Institute, die auf physikalische Messungen und Kalibriertätigkeiten spezialisiert sind, sehen die Auftragslage in der eigenen Sparte geringfügig schlechter als in der gesamten Branche.

Investitionsbereitschaft stimmt positiv

Die Ergebnisse des Konjunkturbarometers seien aber trotz rückläufiger Bewertung weiterhin positiv, wie der VUP betont. So zeigt sich die Branche beim Thema Investitionsbereitschaft zukunftsorientiert: Auf der Skala von +2 (deutlich mehr) bis -2 (deutlich weniger) ergibt sich im Mittel ein Index-Wert von 0,5. In diesem Fall bedeutet das: Mehr als 50% der Unternehmen beabsichtigen, ihr Investitionsvolumen in den kommenden Monaten zu steigern; 40% planen, es zumindest beizubehalten.

Fachkräftemangel bleibt Problemthema

Nach wie vor kritisch scheint die Situation auf dem Arbeitsmarkt. Zwar streben 46% der Laboratorien im kommenden Jahr Personalerweiterungen an. Die Verfügbarkeit von Fachkräften wird jedoch weiterhin als „schlecht“ bewertet („-1“ im Konjunkturbarometer). Obwohl in der Laborbranche ein Fachkräftemangel wahrgenommen wird, wächst sie gemessen an den Mitarbeiterzahlen weiter. Laut Angaben des Verbandes der chemischen Industrie (VCI) und des Statistischen Bundesamtes hat sich die Zahl der Beschäftigten in der deutschen chemisch-pharmazeutischen Industrie seit 2010 stetig erhöht: von 415.000 auf 463.000 im Jahr 2018.

Ergänzendes zum Thema
Benchmarking für Laborunternehmen

Das Konjunkturbarometer des Deutschen Verband Unabhängiger Prüflaboratorien (VUP) ist ein Projekt der Marktstudienarbeit, zu dem auch ein Benchmarking für Laborunternehmen gehört. Laborunternehmen, die sich an den Umfragen des VUP beteiligen, erhalten einen tieferen Einblick und ausführlichere Ergebnisse zum Konjunkturbarometer sowie zum Benchmarking. Weitere Informationen finden Sie hier.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46253545)

Über den Autor

 Christian Lüttmann

Christian Lüttmann

Volontär, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG