English China

Differentialrefraktometer Wellenlängen-optimierte dn/dc-Messung

Quelle: Pressemitteilung

Anbieter zum Thema

Für eine präzise Bestimmung des spezifischen Brechungsindexinkrements (dn/dc) bei derselben Wellenlänge wie die zu untersuchende Lichtstreuungsanwendung, hat Testa Analytical Solutions neue Laseroptionen für seine Differentialrefraktometer der HK-Serie eingeführt.

Differentialrefraktometers der HK-Serie von Testa Analytical
Differentialrefraktometers der HK-Serie von Testa Analytical
(Bild: Testa Analytical)

Die Lichtstreuung ist eine bewährte Methode zur Messung des Molekulargewichts und daher ein weit verbreitetes Instrument zur Analyse von Biopolymeren, Polymeren und Proteinen. Die meisten Labore kombinieren Lichtstreudetektoren mit chromatografischen Techniken wie Gelpermeationschromatografie/Größenausschlusschromatografie (GPC/SEC). Bei der Verwendung eines GPC/SEC-Systems mit fortschrittlichen Detektoren ist es sehr wichtig, die genaue Konzentration der Probe bei jedem Datenabschnitt zu kennen. Die genaue Bestimmung des dn/dc-Wertes, der in hohem Maße wellenlängenabhängig ist, ist von entscheidender Bedeutung: Er ist Bindeglied, das die Rohdaten zum Brechungsindex in die Probenkonzentration übersetzt. Die genaueste Methode zur Bestimmung von dn/dc ist die Verwendung eines eigenständigen Batch-Instruments, wie des Differentialrefraktometers der HK-Serie von Testa Analytical Solutions, und die Messung bei verschiedenen Konzentrationen. Dabei werden zwar mehr Proben als bei Online-Methoden verwendet, aber die chromatographischen Parameter haben keinen Einfluss.

Das Differentialrefraktometer der HK-Serie ist ein flexibles Gerät, das sowohl im statischen als auch im dynamischen Modus verwendet werden kann, heißt es in einer Pressemeldung. Im statischen Modus kann der spezifische Brechungsindex (dn/dc) von gelösten Proben einfach und präzise in wenigen Minuten bestimmt werden. Vorteilhaft ist, dass das System jetzt eine große Anzahl von Wellenlängenoptionen bietet, die eine präzise Anpassung an die Betriebswellenlänge des verwendeten Lasers ermöglichen und so stets zuverlässige und reproduzierbare Ergebnisse gewährleisten, wie Testa Analytical mitteilt.

(ID:48648764)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung