Suchen

Mikroskop und Massenspektrometer Blick auf die Molekularebene

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Mit einem neuen System ist der Anwender in der Lage, Bilder aus einem Lichtmikroskop mit Bildern der molekularen Verteilung zu überlagern, die mittels Massenspektrometrie durch Ionisierung bei Atmosphärendruck erhalten wird.

Firmen zum Thema

Das neue System kombiniert Lichtmikroskop und Massenspektrometer.
Das neue System kombiniert Lichtmikroskop und Massenspektrometer.
(Bild: Shimadzu )

Shimadzu bietet mit dem Imscope Trio eine Kombination aus Lichtmikroskop und Massenspektrometer an. Mit drei geschützten Technologien (bildgebende Massenspektrometrie, Integration mit optischen Bildern und qualitativer Analytik), zielt es auf Anwendungen in Life-Science-Forschung und Wissenschaft sowie in Pharmaunternehmen, Nahrungsmittel- und Fertigungsindustrien. Hier unterstützt es z.B. die Produktion hochwertiger Waren, beispielsweise durch Oberflächenkontrolle. Es ist in der Lage, Bilder aus dem Lichtmikroskop mit Bildern der molekularen Verteilung zu überlagern, die mittels Massenspektrometrie durch Ionisierung bei Atmosphärendruck erhalten wird. Dies ermöglicht eine detaillierte Analyse des Untersuchungsareals. Mit hoher Genauigkeit und präziser Massenspektrometrie bietet das Imscope Trio hochqualitative Analytik durch die IT-TOF-Funktion. Sie kombiniert die MSn Fähigkeit der Ionenfallen (IT)-Massenspektrometrie mit TOF-Massenspektrometrie (Time-of-Flight). Über die Analyse von Imaging-Proben hinaus, ist das System imstande, durch die Verbindung mit einem Flüssigkeitschromatographen Proben zu analysieren, die aus Geweben extrahiert und entnommen wurden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43007998)