Suchen

Quadrupol-Flugzeitmassenspektrometer

Für die Analyse komplexer Proben

| Redakteur: Doris Popp

Beim neuen Quadrupol-Flugzeitmassenspektrometer LCMS-9030 Q-TOF hat Shimadzu die bewährte Triple Quadrupol (LC-MS/MS)-Plattform mit einer leistungsstarken TOF-Architektur kombiniert.

Firmen zum Thema

LCMS-9030 Q-TOF
LCMS-9030 Q-TOF
( Bild: Shimadzu )

Dies soll High-End Analysen mit hoher Massengenauigkeit durch hochempfindliche, schnelle und hochauflösende Erkennung ermöglichen. Anwender können laut Shimadzu dadurch mehr Verbindungen mit größerer Sicherheit identifizieren und quantifizieren. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, bietet das LCMS-9030 eine außerordentliche Stabilität, wobei der Aufwand durch Kalibrierung minimiert wurde. Der Wechsel zwischen verschiedenen Ionisierungsquellen ist laut Hersteller einfach durchführbar. Ultraschnelle (UF) Erfassungsraten und die Fokussierungstechnologien sollen neue Möglichkeiten in der quantitativen Massenspektrometrie eröffnen, indem sie eine hohe Empfindlichkeit, selektive Quantifizierung und eine verbesserte Verifikation der Zielverbindung bieten. Das LCMS-9030 ermöglicht die Analyse selbst komplexester Proben, z.B. die Quantifizierung kleiner Moleküle bis hin zur komplexen Analyse von Proteinen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45962147)