Suchen

Förderung Merck gibt Gewinner seines Advance Biotech Grant Program bekannt

| Redakteur: Doris Popp

Merck hat am 6. Jul 2020 den Gewinner seines Advance Biotech Grant Program in Europa für das Jahr 2020 bekannt gegeben. Ausgewählt wurde das in Kopenhagen ansässige Biotech-Unternehmen VAR2 Pharmaceuticals.

Firmen zum Thema

Merck fördert VAR2 Pharmaceuticals mit einem Advance Biotech Grant Program durch Sachmittel und Beratung.
Merck fördert VAR2 Pharmaceuticals mit einem Advance Biotech Grant Program durch Sachmittel und Beratung.
(Bild: Merck)

Darmstadt – Das Unternehmen erhält die Auszeichnung für seine Entwicklung einer vielversprechenden neuartigen Krebstherapie, mit der potenziell mehrere Arten solider Tumoren beim Menschen behandelt werden können. „Junge Biotech-Unternehmen spielen für die pharmazeutische Wertschöpfungskette eine wesentliche Rolle. Meist entwickeln sie Therapien für seltene Erkrankungen und benötigen Unterstützung, um diese wichtigen Arzneimittel zur Marktreife zu bringen“, sagte Udit Batra, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und CEO Life Science. „Der Ansatz von VAR2 Pharmaceuticals, ein Malariaprotein für die Krebstherapie einzusetzen, ist vielversprechend, und wir sind stolz darauf, dies zu fördern.“

VAR2 Pharmaceuticals ist derzeit mit der präklinischen Entwicklung eines Wirkstoff-Konjugats befasst, das rVAR2 als rekombinantes Malariaprotein nutzt, um gezielt Tumorzellen zu bekämpfen. Versuche belegten die Bindungsfähigkeit des rVAR2-Proteins bei der großen Mehrzahl der verschiedenen getesteten Tumorzelllinien, u.a. Melanom, Lymphom, Mamma-, Prostata- und Ovarialkarzinom sowie Hodgkin-Lymphom. Obwohl derzeit Covid-19-Impfstoffe im Vordergrund stehen, bleibt die Entwicklung von Therapien und Diagnostika entscheidend, da Patienten weltweit auf Arzneimittel zur Bekämpfung von Erkrankungen wie Krebs angewiesen sind. rVAR2 ist potenziell in der Lage, bei einem breiten Spektrum an Tumorzelllinien gezielt eine schnelle Tumorschrumpfung zu bewirken. Damit verspricht es eine sichere und wirksame Therapie gegen eine große Bandbreite von Tumorarten, für die es praktisch keine Behandlungsoptionen gibt.

Im Rahmen des Förderprogramms erhält VAR2 Pharmaceuticals von Merck Produkte und Beratung, um Entwicklungsherausforderungen in Bezug auf Ernte-, Weiterverarbeitungs- und Formulierungsprozesse der Produktion des Arzneimittel-konjugierten Malariaproteins zu bewältigen.

„Wir fühlen uns geehrt, als Gewinner des Advance Biotech Grant von Merck ausgewählt worden zu sein“, sagte Ali Salanti, Gründer und CEO von VAR2 Pharmaceuticals. „Die vom Life-Science-Geschäft von Merck zur Verfügung gestellten Produkte, Unterstützung und Expertise auf dem Gebiet der Prozessentwicklung für die biotechnologische Herstellung werden entscheidend dazu beitragen, dieses Projekt GMP-fähig zu machen und klinische Studien zu ermöglichen. Dementsprechend freuen wir uns schon sehr auf die Zusammenarbeit.“

Merck hat seit 2014 mit dem Advance Biotech Grant Program 28 Biotech-Firmen mit Technologie und Beratung unterstützt. Die Fördermittel kamen Biotech-Unternehmen zugute, die sich mit ihrer Arbeit für Patienten mit Krebserkrankungen, Hirntumoren, Arthrose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen einsetzen.

(ID:46685863)