Suchen

Vortrag

Neue Packungsmaterialien in der UHPLC: Vorteile, Nachteile, Regeln

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Neue Packungsmaterialien für die UHPLC versprechen hohe Analysengeschwindigkeiten bei deutlich geringerem Druck. Was können diese Materialien wirklich, wo liegen Vor- und Nachteile so genannter pellikularer Packungsmaterialien und welche Regeln zur Methodenübertragung gibt es?

Firmen zum Thema

Prof. Dr. Thomas Welsch, ehemals Universität Ulm, Institut für Analytische und Bioanalytische Chemie erläutert Grundlagen, Einsatzmöglichkeiten und Regeln zur Methodenübertragung bei pellikularen Packungsmaterialien in der UHPLC.
Prof. Dr. Thomas Welsch, ehemals Universität Ulm, Institut für Analytische und Bioanalytische Chemie erläutert Grundlagen, Einsatzmöglichkeiten und Regeln zur Methodenübertragung bei pellikularen Packungsmaterialien in der UHPLC.
( Bild: privat )

Würzburg/Köln – Die Entwicklung der HPLC zur UHPLC in den letzten Jahrzehnten ist gekennzeichnet durch eine Verringerung des Durchmessers des aus voll porösen, sphärischen Partikeln bestehenden Säulenpackungsmaterials von 10 µm auf bis zu 1,5 µm mit dem Ziel, bei gleicher Auflösung die Analysenzeit stark zu verkürzen und so die Produktivität zu erhöhen.

Der dafür zu zahlende Preis sind

  • hoher Druck und Reibungswärme- und
  • Außersäuleneffekte.

In den zurückliegenden 15 Jahren sind neue Packungsmaterialien mit einem unporösen Kern und einer porösen Schale auf den Markt gekommen, die hohe Analysengeschwindigkeiten bei deutlich geringerem Druck ermöglichen.

Was sind die die Vor- und Nachteile dieser Teilchen im Vergleich zu voll porösen Partikeln werden und welche Regeln zur Methodenübertragung gibt es? Das erläutert Ihnen Prof. Thomas Welsch, ehemals Universität Ulm, Institut für Analytische und Bioanalytische Chemie in seiner Keynote „Pellikulare Packungsmaterialien in der UHPLC – Grundlagen, Einsatzmöglichkeiten und Regeln zur Methodenübertragung“ auf unserem Praxistag HPLC am 6. Juni 2019 in Köln.

6. Praxistag HPLC am 6. Juni 2019 Sie können Tipps und Tricks für die Nutzung Ihrer (U)HPLC-Anlage gebrauchen? Dann kommen Sie am 6. Juni 2019 zum 6. Praxistag HPLC nach Köln (nutzen Sie den Aktionscode „HPLC19_LP“ und sparen Sie 70 Euro gegenüber dem Normalpreis, exklusiv für LP-Leser). Das Programm umfasst unter anderem die Themen Probenvorbereitung, richtige Säulenauswahl und Quantifizierungsstrategien. Details zum Ablauf des Praxistages finden Sie hier.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45945024)