Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Labordiagnostik Point-of-Care-Analytik: Mikrofluidik neu gedacht

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Lab-on-a-Chip-Testsysteme sind gerade für die Vor-Ort-Analyse ideal: Sie sind klein, schnell und machen Testergebnisse schnell verfügbar. Mikrofluidische Expertise ist entscheidend für die Entwicklung solcher Einheiten, wie unser Beitrag zeigt.

Firmen zum Thema

Point-of-Care-Cartridges können gerade bei labordiagnostische Anwendungen wie der Blutanalyse ihre Vorteile ausspielen.
Point-of-Care-Cartridges können gerade bei labordiagnostische Anwendungen wie der Blutanalyse ihre Vorteile ausspielen.
(Bild: ©Spectral-Design - stock.adobe.com; Idex Health & Science [Collage Kübert])

Jeder kennt diese Aussage des Hausarztes: „In 10 Tagen haben wir dann das Ergebnis Ihrer Blutuntersuchung. Rufen Sie dann einfach nochmal an und wir vereinbaren einen weiteren Termin.“

Ein durchaus nachvollziehbarer Vorgang, muss die Bestimmung der unterschiedlichen Parameter doch üblicherweise in einem speziell dafür ausgestatteten Labor vorgenommen werden. Das ist nicht nur zeitaufwändig sondern kostet das Gesundheitssystem auch Milliarden Euro pro Jahr.