Suchen

Labvolution zeigt das Labor der Zukunft

Smarte Laborwelt – in Hannover

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Auch auf der diesjährigen Labvolution wird das (smarte) Labor von morgen bereits heute vorstellbar – durch die Sonderschau Smartlab und andere spannende Highlights im Rahmenprogramm.

Firmen zum Thema

Abb. 1: Während der Labvolution vom 21. bis 23. Mai in Hannover finden mehrmals täglich Live-Vorführungen im Smartlab – dem intellligenten Labor der Zukunft – statt.
Abb. 1: Während der Labvolution vom 21. bis 23. Mai in Hannover finden mehrmals täglich Live-Vorführungen im Smartlab – dem intellligenten Labor der Zukunft – statt.
(Bild: Deutsche Messe)

Datenbrillen, Spracherkennungssoftware, vernetzte Laborgeräte und ein hohes Maß an Automatisierung der Analysen – Zukunftsvision oder schon beginnende Realität? Auch bei seiner dritten Austragung im Rahmen der Labvolution vom 21. bis 23. Mai in Hannover präsentieren die Initiatoren des Smartlab wieder eine Vision des Labors der Zukunft. In diesem Jahr liegt der Fokus der Sonderschau auf Vernetzung und Interaktivität.

Smartlab: Datensicherheit und mehr im Labor der Zukunft

Auch in diesem Jahr fügt das Projekt seiner Vision vom vernetzten Zukunftslabor wieder neue Technologien hinzu und baut damit das Leistungsspektrum weiter aus. Für die Anwender aus Branchen wie Chemie, Pharma, Medizin, Umwelt oder Lebensmittel ergeben sich daraus zahlreiche Anknüpfungspunkte für die Weiterentwicklung ihrer eigenen Labore. „Es gibt keinen einzigen Hersteller oder Dienstleister, der heute eine komplett digitalisierte Laborinfrastruktur anbietet“, sagt Dr. Sascha Beutel, Projektverantwortlicher Smartlab am Institut für Technische Chemie der Leibniz Universität Hannover. „Das Smartlab leistet deshalb etwas Einmaliges: Im Verbund von Industrieunternehmen und Forschung zeigen wir eine Vision dessen, wie ein digitalisiertes Labor in 10 oder 20 Jahren aussehen könnte. Eine Vision zum Anfassen.“

Ergänzendes zum Thema
Labvolution – Daten & Fakten
  • Termin: Dienstag, 21. Mai – Donnerstag, 23. Mai 2019
  • Öffnungszeiten: Dienstag & Mittwoch 9:00 – 18:00 Uhr, Donnerstag 9:00 – 17:00 Uhr
  • Eintrittspreise: Tageskarte 38 Euro (Vorverkauf: 34 Euro); ermäßigtes Tagesticket 17 Euro; Dauerticket 57 Euro (Vorverkauf: 52 Euro)
  • Rahmenprogramm: u.a. Sonderschau Smartlab; Labuser Dialog; Symposium Biomedizintechnik und Implantatentwicklung; Biotechnica Forum; Life Science Spotlight; Wissenschafts-Symposium Molekulare Zellbiologie, Genom Editing und Mikrobiomforschung; LIMS & Software Area, Job & Career
  • Ort: Messegelände Deutsche Messe Hannover, Eingang Messegelände Nord, Halle 19/20

Die insgesamt 14 Partner des Smartlab lassen sich dabei von der Frage leiten, was durch die Digitalisierung tatsächlich besser werden kann im Labor. Für das neue Smartlab in 2019 geht es deshalb auch um die Herausforderung, wie mithilfe digitaler Technologien dezentrales Arbeiten und globale Vernetzung möglich sind. So spielt 2019 beispielsweise auch das Thema Datensicherheit im Smartlab eine größere Rolle. Die meisten Neuigkeiten jedoch bietet das Smartlab im Bereich Kommunikation und Interaktion: Anhand zweier Use-Cases bekommen die Anwender vorgeführt, wie das Smartlab im Laboralltag funktioniert.

Neu in diesem Jahr ist das Hands-on-Labor, in dem die Besucher auch selbst digitalisierte Workflows ausprobieren können. Außerdem bekommen die Besucher die Möglichkeit, mithilfe von Virtual Reality ihr eigenes Smartlab zu gestalten.

Dialog zwischen Hersteller und Anwender intensivieren

Darüber hinaus präsentiert die Labvolution natürlich vieles mehr rund um die ganze Welt des Labors. Neben der Ausstellung gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Konferenzen, Foren und Symposien auf denen sich Besucher weiterbilden können. Und auch die gezielte Kommunikation unterstützen die Messeveranstalter: Mit dem Lab User Dialogue bietet die Labvolution ein Format, in dem sich Hersteller und Anwender in konzentrierter Atmosphäre austauschen können. Vier Räume stehen im Konferenzbereich der Halle 19/20 für kompakte Produktpräsentationen und Anwender-Workshops im Rahmen des Lab User Dialogue zur Verfügung.

Eine zusätzliche Podiumsdiskussion am Dienstag, 21. Mai, von 12:30 bis 14 Uhr im Bereich des Smartlab befasst sich zudem mit aktuellen Fragen rund um das vernetzte Labor. Daneben wird am 21. Mai ab 17 Uhr erstmals der Labvolution Award für erfolgreiche Laboroptimierungen vergeben.

Auch der LP-Stand E71 ist Teil des Labvolution-Rahmenprogramms: In der LIMS & Software Area präsentieren acht Partner an allen drei Messetagen in 15-minütigen Vorträgen Software-Lösungen für das moderne Labor. Themen sind u.a. „Das vernetzte Labor in der Cloud“, „Ohne Standards keine digitale Transformation im Labor“ oder „Die Analyse von versteckten Kostenfallen im Labor“. Auf www.laborpraxis.de finden Sie mehr zu den weiteren Vorträgen und einen genauen Zeitplan.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45851685)