Suchen

Pittcon 2008

Thermo Fisher Scientific stellt neues Raman-Mikroskop für die Routine-Analyse vor

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Um die Vorteile der Raman-Spektroskopie auch in der Routine-Analytik zu tragen kommen zu lassen, präsentiert Thermo Fisher Scientific das neue DXR Raman-Mikroskop.

Firmen zum Thema

Neues Raman-Mikroskop für die Routine-Analyse
Neues Raman-Mikroskop für die Routine-Analyse
( Archiv: Vogel Business Media )

New Orleans/USA – Auf der Pittcon-Pressekonferenz am 3. März 2008 hat Thermo Fisher Scientific einen Vielzahl von neuen Produkten angekündigt. Neben neuen Systemen u.a. für die Massenspektrometrie und Chromatographie hat das Unternehmen die Raman-Spektrometrie in den Vordergrund gestellt. Bei der Raman-Spektroskopie wird die zu untersuchende Materie mit monochromatischem Licht, üblicherweise aus einem Laser, bestrahlt. Sie dient u.a. der Untersuchung der Materialeigenschaften zum Beispiel von Halbleitern, Pigmenten oder Katalysatoren.

Raman-Spektrometer und Raman-Mikroskop

In der Vergangenheit war die Anwendung der Raman-Spektrokopie allerdings aufgrund der komplexen Systeme vor allen Dingen erfahrenen Analytikern vorbehalten. Vor allem die Einstellungen des Lasers brachte Probleme mit sich. Thermo Fisher will nun mit einer speziellen Laser-Regulierung die Reproduzierbarkeit von Raman-Spektrometern deutlich verbessern. Automatische Funktionen sorgen für eine schnelle Verbesserung der Peak-Performance. Hierbei wird die Identifizierung der Komponenten, die Justage und die Kalibrierung des Systems vollständig durch die Software übernommen. Neben dem neuen Raman-Sepktrometer DXR Smart-Raman stellt Thermo Fisher Scientific außerdem das DXR Raman Mikroskop vor. Mit ihm lassen sich Partikel bis in den Mikron-Bereich untersuchen. Diverse automatisierte Funktionen helfen auch unerfahrenen Anwendern dabei, die Vorteile der Raman-Spektroskopie einzusetzen. Mit dem Validierungs-Programm Val-Pro erlaubt das System auch die Messungen nach cGMP- und FDA-Anforderungen. Das neue System ist nach Angaben von Thermo Scientific für eine Vielzahl von Bereichen geeignet, von der Forensik über die Produktionskontrolle bis zu Anwendungen in der Polymerindustrie.

Bildergalerie

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 245578)