Suchen

Füllmaschine für Vials, Karpulen und Spritzen

Trio für die aseptische Abfüllung

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Kompakt und dreifacher Nutzen – dank einer neuen Füllmaschine schlägt der Anwender gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe.

Firmen zum Thema

Kompakt und für die Produktentwicklung ideal geeignet: Die neuen Triple-Füller von Steriline.
Kompakt und für die Produktentwicklung ideal geeignet: Die neuen Triple-Füller von Steriline.
(Bild: Steriline)

Steriline hat eine kompakte Füllmaschine entwickelt, die mit wenig Standfläche auskommt und dem Anwender einen dreifachen Nutzen bietet. Er kann mit dem Mehrzweckfüller Vials, Karpulen und Spritzen unter aseptischen Bedingungen befüllen. Gedacht ist die Maschine für R&D-Labore sowie für die Produktentwicklung.

Die Dreierkombi soll die Investitionskosten reduzieren ebenso wie die Validierungs- und Produktionskosten. Die Maschine ist mit einem Touchscreen ausgestattet und bietet damit Bedienkomfort. Vorhanden sind sämtliche Kon-trollmechanismen wie Schlechtausschleusung. Innerhalb der Füllstrecke erfolgt der Transport der Behältnisse mit Greifern, wodurch eine genaue Anpassung an den Durchmesser des Behälters gewährleistet ist. Auch die Formatumstellung wird dadurch einfacher. Der Hersteller verspricht die Umstellung innerhalb von 30 Minuten.

Bildergalerie

Der Triple-Füller kann mit Isolatoren, RABS, Waschmaschinen und einem Depyrogenisierungstunnel zu einer kompletten Abfülllinie ausgebaut werden. Das Modell VKSFCM50 weist folgende Leistungsdaten auf: Der maximale Ausstoß von Vials (2ml>30ml) liegt bei 50 pro Minute, von Spritzen (1ml>20ml) bei 25 und von Karpulen (1.8>3ml) bei 20 pro Minute. Alle Füllmaschinen sind gemäß cGMP, GAMP und 21CFR Part11-Anforderungen konzipiert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42610359)