Worldwide China

Digitales Laborbuch

Mobile Apps erobern die Forschung

| Redakteur: Marc Platthaus

Fotos von Messdaten oder Experimentzuständen können ins digitale Laborbuch übernommen werden.
Fotos von Messdaten oder Experimentzuständen können ins digitale Laborbuch übernommen werden. (Bild: Labfolder)

Smartphones und Tablets, die den meisten von uns im Alltag längst das Leben erleichtern, erobern nun auch die Forschungslabore. Das Berliner Unternehmen Labfolder bringt mobile Apps für die Erfassung von Forschungsdaten „on-the-go“ auf den Markt, die sich problemlos in das stark regulierte Umfeld von Laboren einfügen.

Mobile Apps wie Evernote und andere mobile Notizbücher erleichtern vielen Menschen das tägliche Leben und die Zusammenarbeit in Freizeit und Büro.

Auch bei Laborforschern gibt es Bedarf. Ob während eines zeitkritischen Experiments an der Laborbank schnell Messwerte erfasst werden müssen, im Feld der Zustand einer Versuchspflanze dokumentiert oder auf einer wissenschaftlichen Konferenz im Ausland Notizen vom Vortrag eines Kollegen gemacht werden sollen - die mobile Aufnahme von Daten und Verwaltung von Informationen erleichtert auch das wissenschaftliche Leben und Wirken.

Immer mehr Wissenschaftler nutzen daher generische Notizbuch- und Photo-Apps, um mobil Daten zu erfassen. Problematisch wird es, wenn die Informationen aus verschiedenen Quellen später in einem System zusammengefasst werden sollen. Dieses muss durchsuchbar und für Kollegen und Vorgesetzte zugänglich sein, sowie den Richtlinien der guten wissenschaftlichen Praxis für die Dokumentation von Forschungsergebnissen entsprechen. Spätestens wenn es sich um Forschungsergebnisse handelt, die patentrechtlich belastbar dokumentiert werden sollen, fallen Apps für den Privat- oder Bürogebrauch aus.

Cloud-basiertes digitales Laborbuch

Mit dem cloud-basierten digitalen Laborbuch von Labfolder dokumentieren weltweit Wissenschaftler ihre Forschung. Zusätzlich zur Webanwendung stellen die Jungunternehmer aus Berlin jetzt native Apps für Android- und iOS-Geräte zur Verfügung. Die mit den Apps aufgezeichneten Notizen, Photos oder Skizzen werden nahtlos in das Laborbuch übertragen. Ebenso können Notizen, Durchführungsanweisungen für Experimente und Ergebnisse an jeglichen Orten im Labor und außerhalb abgerufen werden. Anders als bei den meisten generischen Apps werden durch Labfolder alle Versionen und Zeitpunkte des Eintrags, jegliche Änderungen und der Autor des Datensatzes detailliert festgehalten.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42541802 / Wissenschaft & Forschung)