Suchen

Fach- und Führungskräfte in Bio-Wirtschaft ausbilden Neuer Studiengang: Biomanagement

| Redakteur: Christian Lüttmann

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) bietet eine neuen Bachelorstudiengang an: Biomanagement. Damit stärkt sie ihren Einsatz zum Thema Nachhaltigkeit.

Firmen zum Thema

Bioprodukte liegen im Trend. Im neuen Studiengang Biomanagement sollen Betriebs- und Biowirtschaft verknüpft werden (Symbolbild).
Bioprodukte liegen im Trend. Im neuen Studiengang Biomanagement sollen Betriebs- und Biowirtschaft verknüpft werden (Symbolbild).
(Bild: ©Jérôme Rommé - stock.adobe.com)

Bamberg – Klimaschutz, Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit – diese gesellschaftlichen Themen wirken sich vermehrt auch auf die Wirtschaft aus. Die Deutschen greifen gerne zu Produkten, die ein Bio-Siegel tragen, biologische Lebensmittel, Naturkosmetik oder auch Öko-Bekleidung verzeichnen seit Jahren hohe Umsatzwachstumsraten. Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) setzt deshalb seit Jahren stark auf das Thema Nachhaltigkeit.

Dies zeigt auch der neue Bachelorstudiengang Biomanagement, der ab Oktober exklusiv am FHM-Standort Bamberg angeboten wird und fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen mit anwendungsorientierten Qualifikationen in der Bio-Wirtschaft verknüpfen soll. Als so genannter Top-Up-Studiengang richtet er sich besonders an Menschen, die berufsbegleitend ihre kaufmännische Ausbildung durch einen akademischen Abschluss erweitern möchten.

Der Studiengang kann als Erweiterung einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung berufsbegleitend absolviert werden. Für Industrie- oder Einzelhandelskaufleute ist auf diese Weise eine Verkürzung der Studiendauer auf zwei Jahre möglich. Die Unterrichtseinheiten finden neben dem Büroalltag in der Regel freitagabends und samstags statt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46412751)