English China

Der dritte digitale Praxistag HPLC Kostenloses Expertenwissen zur Flüssigchromatographie

Autor: Christian Lüttmann

HPLC-Wissen aus erster Hand: Mit Fachvorträgen und Interaktionsmöglichkeiten bieten wir Ihnen am 18. März online eine Möglichkeit, Ihre Kenntnisse zur Hochleistungsflüssigkeitschromatographie zu erweitern. Zur Feier des insgesamt zehnten Praxistages HPLC ist die Teilnahme dieses Mal für alle Interessierten kostenlos. Nutzen Sie diese Chance und überzeugen Sie sich von dem vielseitigen Programm.

Firmen zum Thema

Der Praxistag HPLC, am 18. März 2021 noch einmal digital
Der Praxistag HPLC, am 18. März 2021 noch einmal digital
(Bild: Eventinsight, LABORPRAXIS)

Würzburg – Die Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC) ist ein Kerngebiet in vielen Laboren und Forschungseinrichtungen. Ob zum Prüfen einer erfolgreichen Synthese in der organischen Chemie, zur Qualitätssicherung in der Pharmazie oder zur Kontrolle von Lebensmittelproben im Sinne der Produktsicherheit – es gibt kaum einen Fall, in dem man mit HPLC nicht weiterkommt.

Für zuverlässige Ergebnisse ist jedoch ein umfassendes Wissen über die Stärken und Schwächen der gewählten Methode entscheidend. Schließlich gibt es nicht „die eine“ HPLC, sondern durch Kombination der verschiedenen Säulen, Gradienten und Detektionssysteme eine schier unendliche Vielzahl an Möglichkeiten. Hier hilft es, sich stets mit offenen Augen nach neuen Trends und alten Tricks umzusehen. Denn selbst, wenn die eigene etablierte Methode sich schon seit Jahren bewährt hat: Im Austausch mit anderen erfährt man doch immer wieder etwas, das für den persönlichen Arbeitsalltag mit der Flüssigchromatographie von Nutzen ist.

10. Praxistag HPLC am 18. März 2021 Sie können Tipps und Tricks für die Nutzung Ihrer HPLC-Anlage gebrauchen? Dann melden Sie sich gleich an zum 10. Praxistag HPLC am 18. März 2021. Zum Jubiläum ist die Anmeldung diesmal kostenlos. Details zum Ablauf des Praxistages finden Sie hier.

Austausch zu HPLC-Themen

Diesen Austausch bringt die LABORPRAXIS seit 2015 mit dem Praxistag HPLC. Auch wenn momentan das persönliche Treffen verwehrt bleibt, haben wir im Vorjahr bereits gute Erfahrungen mit der digitalen Variante des Praxistages gemacht. Zu der Online-Veranstaltung am 18. März 2021 gehen wir nun einen Schritt weiter und bieten den Anwendern und Referenten eine neue Plattform über unseren Partner Eventinsight. Dies verspricht noch mehr Interaktionsmöglichkeiten, z.B. im öffentlichen Chat mit dem Plenum, in privaten Video-Chats mit anderen Teilnehmer oder in Fragerunden nach einem Vortrag im separaten „Break-out Room“. So können alle, die sich auf das virtuelle Format einlassen, nicht nur von den Fachvorträgen profitieren, sondern auch von einem Austausch untereinander.

Aber auch, wer nur als stiller Zuhörer dem Praxistag am 18. März folgen möchte, wird auf seine Kosten kommen. Das Programm bietet Einblicke in verschiedenste Aspekte der HPLC: Von den Tücken der Enantiomerentrennung, über die Gegenüberstellung von HPLC, Gel-Permeations-Chromatographie (GPC) und Feld-Fluss-Fraktionierung (FFF) bis zum Praxisbeispiel einer erfolgreichen Methodenentwicklung für die Futtermittelanalytik.

Programmvorschau

Enantiomerentrennung per HPLC und UHPLC

Als Auftakt zum Praxistag steht das Thema UHPLC und deren Leistung für die Enantiomerentrennung. Über Jahrzehnte haben sich chirale Trenntechnologien zu scheinbar ausgereiften Analysetechniken entwickelt. Eine große Anzahl von chiralen stationären Phasen sind heutzutage kommerziell erhältlich und ermöglichen es, alle Arten von Enantiomern oder Stereoisomeren aufzutrennen.

Einen Überblick in die vielfältigen Systeme gibt Prof. Dr. Michael Lämmerhofer von der Universität Tübingen. In seinem Vortrag zeigt er u.a. Beispiele für verschiedene chirale stationäre Phasen und diskutiert neue Techniken wie die SFC oder den Einsatz von Core-Shell-Partikel in Hinblick auf die enantioselektivie Analytik.

Mehrdimensionale Flüssigkeitschromatographie in der Bioanalytik

Wenn man mit komplexen Probenmatrices zu tun hat, reicht eine einfache HPLC oft nicht aus, um eine saubere Trennung zu erhalten. Wie hier die mehrdimensionalen Flüssigkeitschromatographie (2D-HPLC) zum gewünschten Trennergebnis führt, erklärt Lars Reinders vom Institut für Energie- und Umwelttechnik (IUTA). Er legt den Fokus dabei auf den flexiblen Einsatz in der Bioanalytik und verdeutlicht die Methode an praktischen Beispielen. Neben Grundlagen wie Definitionen von Peakkapazität und Orthogonalität geht Reinders auf spezifische Anwendungen ein, etwa die automatisierte Probenvorbereitung auf Basis eines enzymatischen Verdaus mittels Enzymreaktoren.

Polymeranalytik mit HPLC, GPC und FFF

Polymere untersuchen viele Laboranten standardmäßig mit der Gel-Permeations-Chromatographie (GPC) – zumindest wenn die Primärstruktur bekannt ist und vor allem die Qualitätskontrolle im Vordergrund steht. Sollen hingegen emische Eigenschaften und synthetische Polymermodifikationen analysiert werden, ist eher die HPLC das Mittel der Wahl. Wie sich die beiden Methoden kombinieren lassen und welche Vorteile eine dritte Technik – die Feldflussfraktionierung (FFF) bietet – ist Thema des Vortrags von Prof. Dr. Valentin Cepus von der Hochschule Merseburg. Am Beispiel von styrolbasierten Polymeren (Polystyrol und Styrol-Butadien-Kautschuk) zeigt er die Grenzen und Möglichkeiten dieser drei Verfahren.

Methodenentwicklung in der HPLC – ein Praxisbeispiel

in der landwirtschaftlichen Forschung sind Einzelzucker und Fruktane relevante Analyten, nämlich bei der Beurteilung von Kohlenhydratumsetzungen, sowohl in Pflanzen und Futtermitteln als auch im Tier. Dr. Kirsten Weiß von der Humboldt Universität (HU) zu Berlin zeigt, wie sie für ihre Forschung eine robuste Trennmethode etabliert hat, mit der sich reproduzierbare Ergebnisse beim Nachweis von Einfachzuckern messen lassen. Welche Lehren sie bei der Methodenentwicklung gezogen hat, erzählt am 12. März 2021 beim digitalen Praxistag HPLC.

Kostenlos anmelden

Der Praxistag HPLC wird am 18. März 2021 digital stattfinden. Als besonderheit der insgesamt zehnten Veranstaltung dieses Formates schenken wir Ihnen dieses Mal die Teilnahmegebühren: Melden Sie sich gleich kostenlos an.

Weitere Infos zum Programm finden Sie auf der Landingpage www.praxistag-hplc.de

(ID:47135299)