Suchen

Labormühlen Kryogene Probenzerkleinerung leicht gemacht

| Redakteur: Doris Popp

Retsch bietet ein breites Programm an Labormühlen, die für die Kryogenvermahlung unterschiedlichster Produkte geeignet sind.

Firmen zum Thema

Labormühle für die Kryogenvermahlung
Labormühle für die Kryogenvermahlung
(Bild: Retsch)

Die ideale Lösung für die analysengerechte Zerkleinerung und Homogenisierung von Feststoffproben ist die Kalt- bzw. Kryogenvermahlung, bei der Trockeneis oder Flüssigstickstoff als Mahlhilfe eingesetzt wird. Durch die Kühlung versprödet das Material und lässt sich so leichter brechen. Außerdem werden negative Effekte der Reibungswärme, die bei der Vermahlung entsteht, eliminiert, sodass z.B. flüchtige Probenbestandteile, welche häufig Gegenstand der Analyse sind, erhalten bleiben. Die Cryomill von Retsch wurde speziell für die Kryogenvermahlung entwickelt und verfügt über ein integriertes Kühlsystem. Die kontinuierliche Kühlung von Mahlbecher und Probe mit Flüssigstickstoff sorgt für einen effektiven Mahlprozess. Die Sicherheit des Anwenders ist dabei stets gewährleistet. Weitere Mühlen von Retsch können dank entsprechendem Zubehör für die Kaltvermahlung eingesetzt werden. Hierzu zählen die Ultra-Zentrifugalmühle ZM 200, Schwingmühle MM 400, Schneidmühle SM 300, Messermühle GM 300 und die Mörsermühle RM 200.

(ID:44215952)